Bundesverband Internetmedizin e.V. (BiM)

Beiträge von Iris Vorberg

Die DiGA-Rahmenvereinbarung ist veröffentlicht!

Pia Maier, Vorstand BiM e.V. Die Rahmenvereinbarung inklusive der Höchstbeträge und Schwellenwerte ist jetzt hier veröffenticht: Es gab im Zuge der Benehmensherstellung noch kleinere aber auch eine gravierende Änderung gegenüber der letzten hier veröffentlichten Fassung: Die Schwelle bei den Schwellenwerten wurde von 1.000.000 Euro Umsatz/12 Monaten auf 750.000 gekürzt. Weiter geht es jetzt mit der…

Weiterlesen

Vorstellung der Höchstbeträge und Schwellenwerte in der DiGA-Rahmenvereinbarung durch die DiGA-Herstellerverbände

Ein Beitrag von Pia Maier Die DiGA-Rahmenvereinbarung ist endlich fertig! Die Verbände werden die Inhalte am 15.12.2021 von 10:00 bis 11:30 Uhr wieder gemeinsam vorstellen. Wer sich anmeldet bekommt direkt im Anschluss FAQs mit den wesentlichen Inhalten. Die Veröffentlichung der geschiedsten Fassung erwarten wir für den 17.12.2021. Jetzt anmelden! Nach einem umfänglichen Schiedsverfahren hat die…

Weiterlesen

Digitalisierung im Gesundheitswesen – Überblick über die Bundestagswahlprogramme und die BiM-Wahlprüfsteine

Ein Beitrag von Pia Maier Themen wie die Digitalen Gesundheitsanwendungen sind zu speziell, als dass sie in den Wahlprogrammen behandelt werden könnten. Für den BiM haben wir daher Wahlprüfsteine formuliert, die die Positionen der Parteien genauer abgefragt haben. Alle Wahlprüfsteine wurden den im Bundestag vertretenen demokratischen Parteien in den entsprechenden Portalen am 09.07.2021 übermittelt. Folgend…

Weiterlesen

Datenschutz in der Gesundheitswirtschaft

Sebastian Vorberg, Vorstand BiM e.V. “Der Datenschutz ist die Achillesferse der Medizin und der Gesundheit” Vorstandsmitglied Sebastian Vorberg zu Gast  im Podcast von The Medical Network zum Thema Datenschutz in der Gesundheitswirtschaft. “Eigentlich müsste doch der gläserne Patient das Vorbild sein. Wir wollen doch wirklich wissen, was mit dem Patienten ist, wir wollen ihn doch behandeln, wir…

Weiterlesen

Digitale Gesundheit – Wie geht es nach der Wahl weiter? – Eine Veranstaltung unseres Verbandsmitgliedes Kry

Seit 2020 veranstaltet Kry die digitale Event-Reihe „MedTalks“. In den regelmäßigen Panels bringen wir Ärzt:innen, Unternehmen und andere Gesundheitsakteure zusammen, um den Erfahrungsaustausch und den Dialog zur Digitalisierung im Gesundheitswesen zu fördern. Wir möchten Sie auf eine Spezialausgabe zum Thema „Digitale Gesundheit – wie geht es nach der Wahl weiter?” am 26. August von 17-18…

Weiterlesen

Digitale Gesundheitsanwendungen

Rechtliche Grundlagen, innovative Technologien und smarte Köpfe Sabrina Kühn, Vorstand BiM e.V. Wir freuen uns über den Beitrag unseres Vorstandsmitgliedes Sabrina Kühn im neu erschienen Buch “Digitale Gesundheitsanwendungen”, erschienen im medhochzwei Verlag.

Weiterlesen

Vorstellung der DiGA-Rahmenvereinbarung durch die DiGA-Herstellerverbände

16. April 2021, 11:00 bis 12:30 Uhr Melden Sie sich hier an! Pia Maier, Vorstand BiM e.V. Mit den Digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA) wurde ein neuartiger Ansatz beim Marktzugang von digitalen Versorgungslösungen im Gesundheitswesen eingeführt. Die Bundesregierung hat zur Implementierung der Leistungen dem Bundesverband Internetmedizin und den maßgeblichen Spitzenorganisationen der Hersteller von digitalen Gesundheitsanwendungen auf Bundesebene…

Weiterlesen

Stellungnahme zum Gesetzentwurf der Bundesregierung:

Entwurf eines Gesetzes zur digitalen Modernisierung von Versorgung und Pflege (Digitale Versorgung und Pflege – Modernisierungs-Gesetz – DVPMG), Drs. 19/27652 Pia Maier, Vorstand BiM e.V. Zusammenfassung: Der Gesetzentwurf lässt leider viele notwendig zu regelnde Punkte außer Acht, auch wenn er insgesamt viele Themen sinnvoll weiterentwickelt und zu einer guten digitalen Infrastruktur im Gesundheitswesen führen wird.…

Weiterlesen

Auswertung der Hersteller-Befragung im Rahmen der DiGA-Rahmenvereinbarung

Im Rahmen des Schiedsstellenverfahrens zur DiGA-Rahmenvereinbarung sind die Hersteller-Verbände gebeten worden, zu folgenden Fragen Stellung zu nehmen: Welche Mehrkosten entstehen bei der Entwicklung und Bereitstellung einer digitalen Gesundheitsanwendung im Vergleich zu einem Medizinprodukt, das nicht als DiGA in den Markt geht? Welche alternativen Geschäftsmodelle gibt es im Selbstzahlermarkt (Datennutzung, Werbung…)? Welche Verknüpfung besteht von Preis…

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen