Die BiM-Linktipps der Woche #14

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

Jens Spahn mahnt Wandel im Gesundheitsbereich an

Es geht um den Datenschutz, das Fernbehandlungsverbot, die digitale Gesundheitsakte und um die Startup-Branche: Im Gespräch mit dem Geschäftsführer des Berliner Investors Project A, Uwe Horstmann, mahnt der CDU-Politiker Jens Spahn einen Wandel im Gesundheitsbereich an, damit die Potenziale der Digitalisierung für eine höhere Lebensqualität genutzt werden können. Weiterlesen →

WHS Startup Track 2017: Bewerbungsphase gestartet

Wie wird sich unsere Gesundheitsversorgung verändern? Welche Ideen, Techniken und Therapien sind die Zukunft? Ab jetzt können sich Startups aus aller Welt für den WHS Startup Track bewerben. Insgesamt 25 Bewerber werden zum World Health Summit 2017 eingeladen (15.-17. Oktober). Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2017. Weiterlesen →

Markt für Digital Health mit großem Wachstumspotenzial

Ob Online-Sprechstunde oder elektronische Patientenakte: Die Bürger stehen der Digitalisierung des Gesundheitswesens positiv gegenüber. Das hat eine Umfrage ergeben, die der Bitkom zusammen mit der Bayerischen TelemedAllianz durchgeführt hat. So nutzen heute bereits 45 Prozent all jener, die ein Smartphone besitzen, Gesundheits-Apps. Weitere 45 Prozent können sich vorstellen, solche Apps künftig zu nutzen. Großes Interesse zeigen die Deutschen außerdem an der Digitalisierung ihrer Patientendaten: 32 Prozent haben Untersuchungsergebnisse wie zum Beispiel MRT-Befunde schon einmal auf CD bekommen, weitere 43 Prozent würden die Resultate künftig gerne digital erhalten. Weiterlesen →

Ottonova: Schon 20 Millionen Euro für die digitale Versicherung

Bereits in der ersten Finanzierungsrunde sammelte Ottonova fünf Millionen Euro ein, unter anderem von Holtzbrinck Ventures. Im März 2017 sind noch einmal rund 15 Millionen hinzugekommen. Tengelmann Ventures, B-to-V und die STS Ventures haben in dieser Runde investiert. Im Sommer möchte Ottonova an den Start gehen, vorausgesetzt die Gespräche mit der Finanzaufsicht Bafin liefen erfolgreich. Weiterlesen →

Start-up Night! Gesundheitswirtschaft

Am 30. Mai 2017 findet im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Start-up Night! Gesundheitswirtschaft statt. Start-Ups können sich bis zum 24. April 2017 für einen Pitch oder die Poster-Session bewerben. Das erklärte Ziel der Start-up Night! ist es, jungen Gründerinnen und Gründern die Möglichkeit zu geben, sich mit etablierten Unternehmen und Akteuren der Branche zu vernetzen. Weiterlesen →


Geschrieben von am 4. April 2017
Kennzeichnung: , , , , , , , , ,

Die BiM-Linktipps der Woche #41

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

Roland Berger-Studie: Digitaler Gesundheitsmarkt wächst bis 2020 um durchschnittlich 21 Prozent pro Jahr

Die digitale Transformation des Gesundheitsmarktes nimmt immer stärker an Fahrt auf. So rechnen die Experten von Roland Berger damit, dass sich das weltweite Marktvolumen von knapp 80 Milliarden Dollar im Jahr 2015 auf über 200 Milliarden Dollar bis 2020 mehr als verdoppeln wird – ein durchschnittliches Wachstum von jährlich 21 Prozent. Die weiteren Kernaussagen der Studie: Alle Marktteilnehmer entlang der Wertschöpfungskette sind von der Digitalisierung betroffen. Große Technologiekonzerne und branchenfremde Anbieter drängen mit innovativen Geschäftsmodellen auf den Markt. Traditionelle Marktteilnehmer sollten sich der Digitalisierung kulturell und strukturell öffnen. Weiterlesen →

Vernetzung: Kassen machen Sachen

Die AOK Nordost und die Techniker Krankenkasse (TK) berichteten beim jährlichen Gevko-Symposium über gerade anlaufende Projekte, die das deutsche Gesundheitswesen digital voranbringen könnten. Die AOK Nordost möchte gemeinsam mit den Vivantes-Kliniken und den Sana-Kliniken eine neue Telematikplattform aufsetzen, die explizit auf IHE-Standards setzt. Hierzu wurde jetzt ein Letter of Intent unterzeichnet. Die Techniker Krankenkasse hingegen hat als erste große deutsche Krankenkasse europaweit eine elektronische Patientenakte ausgeschrieben. Weiterlesen →

Erkennung einer Depression: Die App „Moodpath“ startet zum Europäischen Depressionstag

Die mit Wissenschaftlern der FU Berlin entwickelte App „Moodpath“ ermöglicht einen interaktiven und mobilen Selbsttest, der dem Nutzer durch Fragen zum psychischen und körperlichen Wohlbefinden eine fundierte Einschätzung zu dessen psychischer Gesundheit gibt und Symptome einer Depression erkennt. Die Nutzung der iOS-App ist einfach und intuitiv verständlich, kostenlos und 100 Prozent anonym. Ende des Jahres sollen die Ergebnisse der dazugehörigen Studie veröffentlicht werden. Weiterlesen →

DrEd will Fernverschreibungsverbot umgehen

Der Gesundheitsausschuss des Bundestages hat die 4. AMG-Novelle beschlossen. In dem Gesetz ist das sogenannte Fernverschreibungsverbot verankert, d. h. Apotheker in Deutschland dürfen Rezepte nur noch akzeptieren, wenn sie sicher sind, dass vorher ein direkter Kontakt zwischen Arzt und Patient stattgefunden hat. Für die Online-Arztpraxis DrEd stellt dies ein Problem dar, doch David Meinertz, Geschäftsführer und Gründer von DrEd, hat bereits einen Plan B: Die Rezepte sollen künftig an ausländische Versandapotheken gehen, die dann deutsche Kunden beliefern. Weiterlesen →

Startupbootcamp Digital Health Berlin verkündet zehn Startups für die erste Programm Kohorte

Nach dem Sichten von 197 vollständigen Bewerbungen aus insgesamt 60 Ländern stellten sich die ausgewählten Teams einem zweitägigen Bewerbungsverfahren. Die zehn Gewinner-Teams der Digital Health Berlin Kohorte sind FetView, YuScale, iRewardHealth, Memoria, MediLad, Paralign, Innovitas Vitae, Coronect, FindAir und Dermtest. In diesem Durchgang fokussiert das Startupbootcamp Digital Health Berlin die Bereiche Verhaltensänderung, Platforms-as-a-Service, Women’s Health und Mental Health, Künstliche Intelligenz, Big Data und Diagnostik. Weiterlesen →

Beim Bundestag: Umfrage zu Gesundheits-Apps gestartet

Der Deutsche Bundestag hat eine Studie zu „Gesundheits-Apps“ in Auftrag gegeben. Das gemeinnützige IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung startete die zugehörige Online-Befragung im September. Möglichst viele App-Nutzer und -Hersteller sowie Interessengruppen aus dem Gesundheitswesen sind aufgerufen, sich zu beteiligen und Chancen und Risiken von Gesundheits-Apps anonym zu bewerten. Hier geht’s zur Umfrage (Ausfüllzeit: ca. 15 Minuten): stakeholderpanel.de →


Geschrieben von am 11. Oktober 2016
Kennzeichnung: , , , , , , , , , , , , , ,

Die BiM-Linktipps der Woche #10

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

A startup’s guide to digital health accelerators in Europe

Min-Sung Sean Kim, Partner bei XLHEALTH, dem Berliner Venture Capital Fund mit Spezialisierung auf Startups der IT Gesundheitswirtschaft, hat eine Liste mit Acceleratoren erstellt, die in Europa ansässig sind und für den Bereich Internetmedizin interessant sind. Dabei zählt er mittlerweile 23 „Digital Health“-Acceleratoren. Weiterlesen →

Mobile World Congress 2016: Berliner Startup Mimi Hearing gewinnt Mobile Premier Awards

Zum zehnten Mal fanden in Barcelona die Mobile Premier Awards statt. Den Big Impact Award gewann das Digital Health Startup Mimi Hearing, welches sich auf das Testen des Hörvermögens spezialisiert hat und den Kopfhörer ohrschonend einstellt. Der Award steht für Apps, die den größten gesellschaftlichen Einfluss haben. Weiterlesen →

Digitaler Helfer: Erste Diabetes-App mit vollautomatischem Datenimport auch aus Insulinpens

Weniger Aufwand, mehr Sicherheit – mit der kostenlosen ESYSTA-App von Emperra, dem Digital Health Startup aus Potsdam, können Menschen mit Diabetes ab sofort Blutzuckerwerte, verabreichte Insulindosen sowie Broteinheiten schnell und einfach dokumentieren. Bei Patienten, die das gesamte ESYSTA-System nutzen, werden die Daten aus dem Insulinpen und dem Blutzuckermessgerät vollautomatisch in die App übertragen. Als Medizinprodukt nach CE (DIN EN ISO 13485) mit Anbindung an ein Onlineportal können die Daten dem Diabetesteam zur telemedizinischen Betreuung zur Verfügung gestellt werden. Weiterlesen →

DeepMind soll helfen, Leben zu retten

DeepMind engagiert sich jetzt auch im Gesundheitswesen: Google’s Profis für Künstliche Intelligenz haben angekündigt, eine ganze Reihe von Tools zu entwickeln, die Klinikpersonal bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen sollen. Den Anfang macht die iPhone-App „Streams“. Sie soll Patienten mit einem hohen Risiko für Nierenversagen identifizieren und die Info dann schnellstens weiterleiten. Weiterlesen →

60 Prozent der Großunternehmen treiben digitale Transformation nicht ernsthaft voran

Nur in 6 Prozent der deutschen Großunternehmen nimmt die digitale Transformation den höchsten Stellenwert der Entscheider ein. Als Haupthindernis nennen die Befragten die Verteidigung bestehender Strukturen, die fehlende Zeit und die fehlende Erfahrung bei nutzerzentriertem Vorgehen. „Wer jetzt nicht digitalisiert, überlässt die Wertschöpfung den großen Technologiekonzernen wie Google, Amazon oder Apple oder auch ganz neuen digitalen Angreifern, die in den Markt drängen“, mahnt Philipp Depiereux, Geschäftsführer der Digitalberatung etventure, die Zurückhaltung deutscher Konzerne an. Weiterlesen →

Samstagsessay: Die Verweigerung

Das deutsche Gesundheitssystem erfüllt die Ansprüche des modernen Verbrauchers längst nicht mehr. Der Abstand zur digitalen Vielfalt außerhalb wächst beinahe stündlich. Der mit den neuesten Produkten ausgerüstete Patient 2.0 erlebt Anbieter, die den Schritt in die Digitalisierung seit Jahren planen, aber ihn niemals tun und sich sogar verweigern. Dafür gibt es zwei entscheidende Gründe. Weiterlesen →


Geschrieben von am 8. März 2016
Kennzeichnung: , , , , , , , , , , , , , , ,