Die BiM-Linktipps der Woche #39

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

Was das digitale Gesundheitswesen braucht

Die Bertelsmann Stiftung befasst sich in einem aktuellen Projekt mit dem Thema der Digitalisierung des Gesundheitswesens. Im August hat das Projekt bei Twitter kurze Experten-Zitate zu Rahmenbedingungen und Nutzen der Digitalisierung veröffentlicht. Das Zitat von Jonas Pendzialek, Unternehmensentwicklung bei der Techniker Krankenkasse: „Digitale Gesundheit braucht einen klaren Beweis von Nutzen und Wirtschaftlichkeit, vertrauenswürdigen Datenschutz und Akzeptanzgewinn.“ Die Hintergrundüberlegungen zu seinem kurzen Zitat: Weiterlesen →

Klara: Drei Millionen für das Whatsapp der Medizin

Über die App Klara können Ärzte mit ihren Patienten kommunizieren, beispielsweise zu Terminen, Untersuchungsergebnissen, Medikationen oder Rechnungen. Jetzt schloss das Startup seine Seed-Runde ab, in der Project A Ventures, Lerer Hippeau Ventures sowie Altinvestoren insgesamt drei Millionen US-Dollar gaben. Weiterlesen →

#SmartHealth-Studie: Digitale Gesundheitsangebote kommen an

Die Zeit ist reif für digitale Gesundheitsangebote im ersten Gesundheitsmarkt. Zu diesem Ergebnis kommt die #SmartHealth-Studie der Techniker Krankenkasse (TK): Je größer der Mehrwert eines Angebotes ist, desto höher ist auch die Zustimmung in der Bevölkerung. So würden etwa 63 Prozent der Befragten ihre eigenen Gesundheits- und Fitnessdaten auswerten lassen, um die Früherkennung und Diagnose schwerer Krankheiten wie etwa Krebs zu erleichtern. Die TK-Studie sowie die IGES-Studie „Digitale Angebote in der Gesundheitsversorgung“ stehen unter www.tk.de zur Verfügung. Weiterlesen →

Neues Buch: „Datenschutz ist was für Gesunde“

Jens Spahn, Markus Müschenich und Jörg F. Debatin haben im September das Buch „App vom Arzt – Bessere Gesundheit durch digitale Medizin“ veröffentlicht. Darin schreiben sie zur Kommunikation zwischen Arzt und Apotheker: „Da werden täglich tausendfach Diagnosen und Empfehlungen per einfacher E-Mail hin- und hergeschickt oder nach wie vor – noch spannender – per Fax. Aus der Sicherheitsperspektive gesehen könnten Sie da in beiden Fällen genauso gut eine Postkarte schicken, denn das Mitlesen ist für Außenstehende genau so einfach wie bei einer Postkarte.“ Eine Leseprobe gibt’s beim Herder VerlagWeiterlesen →

Weltweit erste medizinisch zugelassene App erkennt zuverlässig Herzrhythmusstörungen

Die neu erschienene App „Preventicus Heartbeats“ (Android und iOS) prüft innerhalb von Minuten, ob das Herz im Takt ist. Die App ist ein CE-zertifiziertes Medizinprodukt und wurde an der Universitätsklinik Basel in einer klinischen Studie getestet. Weiterlesen →

Meet Watson: IBM Hackathon vom 7.-9.10.2016 in Hamburg

Beim IBM Hackathon Hamburg zum Thema „Watson, Cognitive & Gesundheit!“ geht es darum, spannende neue Projekte zum Laufen zu bringen und mit interessanten Daten zu arbeiten. Ob Programmierer oder Designer – Kreativität und Spaß stehen an erster Stelle und sollen ein Wochenende voller interessanter Hacks bescheren. Die Challenges: Kinder- und Jugendpsychiatrie, Gesundheit im Stadtteil der Zukunft, Krankenversicherung oder sogar eine ganz eigene Challenge. Weiterlesen →


Geschrieben von am 27. September 2016
Kennzeichnung: , , , , , , , , , , , , , , ,

Die BiM-Linktipps der Woche #10

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

A startup’s guide to digital health accelerators in Europe

Min-Sung Sean Kim, Partner bei XLHEALTH, dem Berliner Venture Capital Fund mit Spezialisierung auf Startups der IT Gesundheitswirtschaft, hat eine Liste mit Acceleratoren erstellt, die in Europa ansässig sind und für den Bereich Internetmedizin interessant sind. Dabei zählt er mittlerweile 23 „Digital Health“-Acceleratoren. Weiterlesen →

Mobile World Congress 2016: Berliner Startup Mimi Hearing gewinnt Mobile Premier Awards

Zum zehnten Mal fanden in Barcelona die Mobile Premier Awards statt. Den Big Impact Award gewann das Digital Health Startup Mimi Hearing, welches sich auf das Testen des Hörvermögens spezialisiert hat und den Kopfhörer ohrschonend einstellt. Der Award steht für Apps, die den größten gesellschaftlichen Einfluss haben. Weiterlesen →

Digitaler Helfer: Erste Diabetes-App mit vollautomatischem Datenimport auch aus Insulinpens

Weniger Aufwand, mehr Sicherheit – mit der kostenlosen ESYSTA-App von Emperra, dem Digital Health Startup aus Potsdam, können Menschen mit Diabetes ab sofort Blutzuckerwerte, verabreichte Insulindosen sowie Broteinheiten schnell und einfach dokumentieren. Bei Patienten, die das gesamte ESYSTA-System nutzen, werden die Daten aus dem Insulinpen und dem Blutzuckermessgerät vollautomatisch in die App übertragen. Als Medizinprodukt nach CE (DIN EN ISO 13485) mit Anbindung an ein Onlineportal können die Daten dem Diabetesteam zur telemedizinischen Betreuung zur Verfügung gestellt werden. Weiterlesen →

DeepMind soll helfen, Leben zu retten

DeepMind engagiert sich jetzt auch im Gesundheitswesen: Google’s Profis für Künstliche Intelligenz haben angekündigt, eine ganze Reihe von Tools zu entwickeln, die Klinikpersonal bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen sollen. Den Anfang macht die iPhone-App „Streams“. Sie soll Patienten mit einem hohen Risiko für Nierenversagen identifizieren und die Info dann schnellstens weiterleiten. Weiterlesen →

60 Prozent der Großunternehmen treiben digitale Transformation nicht ernsthaft voran

Nur in 6 Prozent der deutschen Großunternehmen nimmt die digitale Transformation den höchsten Stellenwert der Entscheider ein. Als Haupthindernis nennen die Befragten die Verteidigung bestehender Strukturen, die fehlende Zeit und die fehlende Erfahrung bei nutzerzentriertem Vorgehen. „Wer jetzt nicht digitalisiert, überlässt die Wertschöpfung den großen Technologiekonzernen wie Google, Amazon oder Apple oder auch ganz neuen digitalen Angreifern, die in den Markt drängen“, mahnt Philipp Depiereux, Geschäftsführer der Digitalberatung etventure, die Zurückhaltung deutscher Konzerne an. Weiterlesen →

Samstagsessay: Die Verweigerung

Das deutsche Gesundheitssystem erfüllt die Ansprüche des modernen Verbrauchers längst nicht mehr. Der Abstand zur digitalen Vielfalt außerhalb wächst beinahe stündlich. Der mit den neuesten Produkten ausgerüstete Patient 2.0 erlebt Anbieter, die den Schritt in die Digitalisierung seit Jahren planen, aber ihn niemals tun und sich sogar verweigern. Dafür gibt es zwei entscheidende Gründe. Weiterlesen →


Geschrieben von am 8. März 2016
Kennzeichnung: , , , , , , , , , , , , , , ,