Samsung Galaxy S IV Gerüchteküche – die Zweite

Es ist Zeit, mal mit dem Gerücht von neulich aufzuräumen – das Samsung Galaxy S 4 ist mittlerweile vorgestellt worden (aber noch nicht erhältlich) und erweist sich tatsächlich als „mhealth friendly“. Schon in der offiziellen Pressemeldung werden die Gesundheitssensoren als ein Kernfunktionsbereich dargestellt. Der genaue Umfang ist noch etwas nebulös, wie dieser Artikel zu berichten weiß. Aber man kann wohl schon mal davon ausgehen, dass zu den eingebauten Features ein Activity Tracker,  Temperatur- sowie Feuchtigkeitsmessungssensoren gehören. In Verbindung mit der entsprechenden Software werden so viele Wege des Monitorings eröffnet. Zum optionalen Zubehör gehören wohl ein zusätzliches Messungsarmband, eine Waage, ein Brustgurt sowie ein Pad zur Messung von Herzschlag und Glukoselevel. Auch die schon bestehende Gesundheits-App „S Health“ scheint umfangreiche Neuerungen aufzuweisen.

Resümieren kann man wohl schon mal, dass Samsung es mit seinen Plänen für den mobilen Gesundheitsmarkt durchaus ernst meint. Da Mitbewerber sicherlich nachziehen werden (das neue iPhone kommt voraussichtlich in diesem Herbst) ist damit ein weiterer Schritt zum Gesundheitsmanager für die Hosentasche getan. Das könnte spannende Bewegungen in der Entwicklerszene zur Folge haben.

 


Geschrieben von am 21. März 2013
Kennzeichnung: , ,