Die BiM-Linktipps der Woche #16

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

Hausgemachte Start-up-Förderung: Der TK-Accelerator kommt!

Die Health-i Initiative der Techniker und des Handelsblatts wird dieses Jahr fortgesetzt und sogar erweitert. Start-ups haben über den Health-i Award hinaus die Chance, an einem TK-eigenen „Accelerator“-Programm teilzunehmen. Während des 100-tägigen Bootcamps bekommen drei ausgewählte Gründerteams Mentoren von der TK zur Seite gestellt, die ihnen bei einer passgenauen Weiterentwicklung ihrer Idee helfen. Bewerbungsschluss für Health-i Award und TK-Accelerator ist der 15. Juni 2017. Weiterlesen →

Apple soll an Diabetes-Sensoren arbeiten

Der Tech-Konzern aus Cupertino möchte laut einem Bericht des Senders CNBC im großen Stil in die Medizintechnik einsteigen. Ein geheimes Team von 30 Wissenschaftlern entwickelt demnach Sensoren zur Behandlung von Diabetes. Sollte es Apple gelingen, Sensoren zu entwickeln, die die Haut unter anderem mit Hilfe von Licht durchdringen, wäre das ein großer Durchbruch in der Biomedizin. Weiterlesen →

Gesundheitsnetzwerker – Visionen für die medizinische Zukunft

Beim 12. Kongress für Gesundheitsnetzwerker in Berlin haben sich die Akteure des Gesundheitswesens getroffen, um sich mit der Zukunft der Gesundheitsversorgung zu beschäftigen. Ein zentrales Thema war die fortschreitende Digitalisierung. esanum hat hierzu Dr. med. Dominik Pförringer, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie am Klinikum rechts der Isar, interviewt. Er forscht auf dem Gebiet der Digitalisierung und Versorgungsforschung. Vorteile der wachsenden Vernetzung sieht er in der Behandlungs- und Prozessoptimierung. Beides führt zu einer Kostenreduktion. Weiterlesen →

Künstliche Intelligenz sagt Herz-Kreis­lauf-Risiko besser voraus

Vier verschiedene Algorithmen des maschinellen Lernens haben in einer Studie kardiovaskuläre Ereignisse von Hausarztpatienten in Großbritannien besser vorhergesagt als die geltenden Leitlinien kardiologischer Fachgesellschaften. Weiterlesen →

Verily möchte ‚Perfekte Gesundheit‘ mit 300 Mio. Dollar-Studie neu definieren

Die Google-Schwester Verily hat das schon seit langer Zeit in Planung befindliche Project Baseline offiziell gestartet. Mit der Baseline Study möchte Verily herausfinden, was „Gesundheit“ eigentlich ist und diese durch handfeste biologische Werte definieren. Dazu betreibt die Alphabet-Tochter einen enormen personellen und finanziellen Aufwand. Verily sucht ab sofort 4.000 Studienteilnehmer. Weiterlesen →


Geschrieben von am 20. April 2017
Kennzeichnung: , , , , , , , , ,

Die BiM-Linktipps der Woche #10

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

Nokia launcht E-Health-Portfolio im Sommer 2017

Die Produkte der Marke Withings kommen im Sommer 2017 unter der Marke Nokia neu in den Handel. Neben dem Rebranding der elektronischen Geräte von Withings steht ein Relaunch der Withings-App ‚Health Mate‘ im Fokus. Zudem will Nokia eine eigene Patient Care Platform ausrollen, die dem Austausch zwischen Arzt und Patient dient. Insbesondere die Therapie chronischer Erkrankungen wie Bluthochdruck soll mithilfe dieser Daten- und Monitoringplattform unterstützt werden. Weiterlesen →

Smartphone-gestützte Therapie: Neues E-Health-Angebot zur Behandlung von Magersucht

Wissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz untersuchen, ob sich die Essstörung Magersucht mit Hilfe der Smartphone-App „Jourvie Research“ besser behandeln lässt. Diese App soll es Betroffenen erleichtern, ihr Essverhalten und die damit verbundenen Gefühle zu protokollieren. Zudem bietet sie ihnen in psychischen Krisen Tipps, um diese zu überwinden. Aktuell suchen die Wissenschaftler noch betroffene Mädchen zwischen 12 und 19 Jahren, die an der Studie teilnehmen möchten. Weiterlesen →

Googles Künstliche Intelligenz erzielt bessere Ergebnisse bei der Krebs-Erkennung als ein Pathologe

In den vergangenen Jahren kam Google bei der Forschung an der Künstlichen Intelligenz (KI) schon einen ganzen Schritt weiter, und hat immer wieder sinnvolle Anwendungsgebiete gezeigt. In einem jetzt veröffentlichten Whitepaper zeigen die Forscher, dass ein Teil der Künstlichen Intelligenz auch einen sehr wichtigen und schweren Job in der Medizin vereinfachen kann: Die Diagnose von Krebs. Weiterlesen →

Online-Praxis: Der heiße Draht zum Hausarzt

Sollen Ärzte Patienten online behandeln dürfen, die sie nie zuvor gesehen haben? In Baden-Württemberg wird das jetzt geprobt. Doch das Experiment mit dem digitalen Praxiszimmer rüttelt an einem Fundament. Manchmal braucht der Fortschritt eine Hintertür, um zu den Menschen zu gelangen. Das deutsche Gesundheitssystem ist so ein Fall. Und die Hintertür, das ist Baden-Württemberg, genauer gesagt: die Musterberufsordnung der dortigen Landesärztekammer, Paragraph 7 Absatz 4. Weiterlesen →

IHE-Plattform der AOK Nordost: „Wir kommen gut voran“

Im Frühsommer will die AOK Nordost mit ihrer neuen elektronischen Patientenakte an den Start gehen. Die Vorbereitungen für den Launch laufen auf Hochtouren. Ergänzt werden soll die Online-Akte durch eine dezentrale Anbindung von Leistungserbringern wie den Sana- und Vivantes-Kliniken über ein IHE-Netzwerk. Weiterlesen →


Geschrieben von am 7. März 2017
Kennzeichnung: , , , , , , , , , , ,

Die BiM-Linktipps der Woche #10

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

A startup’s guide to digital health accelerators in Europe

Min-Sung Sean Kim, Partner bei XLHEALTH, dem Berliner Venture Capital Fund mit Spezialisierung auf Startups der IT Gesundheitswirtschaft, hat eine Liste mit Acceleratoren erstellt, die in Europa ansässig sind und für den Bereich Internetmedizin interessant sind. Dabei zählt er mittlerweile 23 „Digital Health“-Acceleratoren. Weiterlesen →

Mobile World Congress 2016: Berliner Startup Mimi Hearing gewinnt Mobile Premier Awards

Zum zehnten Mal fanden in Barcelona die Mobile Premier Awards statt. Den Big Impact Award gewann das Digital Health Startup Mimi Hearing, welches sich auf das Testen des Hörvermögens spezialisiert hat und den Kopfhörer ohrschonend einstellt. Der Award steht für Apps, die den größten gesellschaftlichen Einfluss haben. Weiterlesen →

Digitaler Helfer: Erste Diabetes-App mit vollautomatischem Datenimport auch aus Insulinpens

Weniger Aufwand, mehr Sicherheit – mit der kostenlosen ESYSTA-App von Emperra, dem Digital Health Startup aus Potsdam, können Menschen mit Diabetes ab sofort Blutzuckerwerte, verabreichte Insulindosen sowie Broteinheiten schnell und einfach dokumentieren. Bei Patienten, die das gesamte ESYSTA-System nutzen, werden die Daten aus dem Insulinpen und dem Blutzuckermessgerät vollautomatisch in die App übertragen. Als Medizinprodukt nach CE (DIN EN ISO 13485) mit Anbindung an ein Onlineportal können die Daten dem Diabetesteam zur telemedizinischen Betreuung zur Verfügung gestellt werden. Weiterlesen →

DeepMind soll helfen, Leben zu retten

DeepMind engagiert sich jetzt auch im Gesundheitswesen: Google’s Profis für Künstliche Intelligenz haben angekündigt, eine ganze Reihe von Tools zu entwickeln, die Klinikpersonal bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen sollen. Den Anfang macht die iPhone-App „Streams“. Sie soll Patienten mit einem hohen Risiko für Nierenversagen identifizieren und die Info dann schnellstens weiterleiten. Weiterlesen →

60 Prozent der Großunternehmen treiben digitale Transformation nicht ernsthaft voran

Nur in 6 Prozent der deutschen Großunternehmen nimmt die digitale Transformation den höchsten Stellenwert der Entscheider ein. Als Haupthindernis nennen die Befragten die Verteidigung bestehender Strukturen, die fehlende Zeit und die fehlende Erfahrung bei nutzerzentriertem Vorgehen. „Wer jetzt nicht digitalisiert, überlässt die Wertschöpfung den großen Technologiekonzernen wie Google, Amazon oder Apple oder auch ganz neuen digitalen Angreifern, die in den Markt drängen“, mahnt Philipp Depiereux, Geschäftsführer der Digitalberatung etventure, die Zurückhaltung deutscher Konzerne an. Weiterlesen →

Samstagsessay: Die Verweigerung

Das deutsche Gesundheitssystem erfüllt die Ansprüche des modernen Verbrauchers längst nicht mehr. Der Abstand zur digitalen Vielfalt außerhalb wächst beinahe stündlich. Der mit den neuesten Produkten ausgerüstete Patient 2.0 erlebt Anbieter, die den Schritt in die Digitalisierung seit Jahren planen, aber ihn niemals tun und sich sogar verweigern. Dafür gibt es zwei entscheidende Gründe. Weiterlesen →


Geschrieben von am 8. März 2016
Kennzeichnung: , , , , , , , , , , , , , , ,