Ärzte Zeitung: „Augen auf im Internet!“

In einem Kommentar bestätigt Ärzte Zeitungs-Autor Hauke Gerlof die Philosophie und den Gründungsgedanken des Bundesverband Internetmedizin – nämlich dass medizinische Dienstleister, in diesem Fall Ärzte, den Entwicklungen im Internet nicht tatenlos zusehen, sondern sie kritisch und konstruktiv begleiten sollten. Im konkreten Falle Online-Bewertungsportale sagt er:

Aber es geht nicht nur um die Positionierung der eigenen Praxis im Internet, so wichtig diese ist. Ebenso wichtig ist es, dass der Prozess der Arztbewertung weiterhin von der Ärzteschaft kritisch begleitet wird.

Den vollständigen Kommentar in der Ärzte Zeitung Online finden Sie hier.


Geschrieben von am 17. September 2013
Kennzeichnung: , , ,

WAZ: Woran die Arztbewertung im Internet noch krankt

Die WAZ Online widmete sich am 15. Januar der Frage, warum Arztbewertungsportale trotz ihrer Vielfalt zur Zeit noch keine große Aussagekraft haben – Resümee: Patienten sind anscheinend noch bewertungsfaul.

„Wir wussten von Anfang an, dass wir einen langen Atem brauchen“, sagt Thranberend (Bertelsmann-Stiftung). Er kann auch Erfolge vorweisen: In Thüringen, eine von drei Pilotregionen für die Arztsuche, sei inzwischen die Bewertung für jeden zweiten Hausarzt freigeschaltet. Die USA zeigten, was die Zukunft bringt: „Da schaut jeder Dritte vor einem Arztbesuch in ein Arztbewertungsportal.“

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier…..


Geschrieben von am 16. Januar 2013
Kennzeichnung: , ,

Ärzte Zeitung: Patienten fragen erstmal Dr. Web

Das Internet ist auf dem Vormarsch bei Gesundheitsfragen – zu diesem Ergebnis kommt erneut eine Studie der Kommunikationsberatung MSL Germany.

Lesen Sie dazu den Bericht der Ärzte Zeitung Online…..


Geschrieben von am 18. Dezember 2012
Kennzeichnung: , ,