Die BiM-Linktipps der Woche #18

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

E-Health: Studie sieht milliardenschweres Einsparpotenzial

Das deutsche Gesundheitswesen steht in den kommenden Jahren vor großen Herausforderungen: Trotz des demographischen Wandels sowie steigenden Gesundheitsausgaben muss die hohe Qualität der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung weiterhin gewährleistet werden. Die flächendeckende Einführung von eHealth-Lösungen bietet dabei weitreichende Potentiale, das Gesundheitssystem zukunftsfähig zu gestalten, wie die aktuelle Studie „Effizienzpotentiale durch eHealth“ von PwC Strategy& zeigt. Demnach lässt sich das realisierbare Effizienzpotential auf rund 39 Mrd. Euro beziffern, was ca. 12% der gesamten GKV-Krankheitskosten in 2014 ausmacht. Weiterlesen →

AppCircus: Gewinner-App kontrolliert den Rhythmus des Herzens

Wie sieht euer Geschäftsmodell aus? Wie hebt ihr euch von der Konkurrenz ab? Ist eure App schon CE-zertifiziert? Die Jury des AppCircus bei der conhIT 2017 legte mit ihren Nachfragen zu den Pitches der zehn Finalisten den Finger in die Wunde. Ein belgisches Startup lieferte mit seiner Monitoring-App FibriCheck die besten Antworten. FibriCheck ist eine klinisch validierte Anwendung zur Überwachung des Herzrhythmus. Die App warnt den Patienten vor lebensgefährlichem Vorhofflimmern. Weiterlesen →

Bald kommt die Erstdiagnose via Smartphone

Ärzte in Baden-Württemberg sollen in Zukunft auch per Telefon oder Skype ihre Erstdiagnosen stellen können. Die Ärzteschaft will so verhindern, dass Patienten bei fragwürdigen Callcentern in Indien Rat suchen. Im Sommer 2016 hatte die Landesärztekammer die Berufsordnung geändert, um solche Telemedizin-Modellversuche zu ermöglichen. Weiterlesen →

Erste Ergebnisse des 6. EPatient Survey 2017

Digitale Gesundheit in der Bevölkerung: Immer mehr Menschen nutzen Gesundheits-Apps zu Themen der Prävention, Diagnose und Therapie, brechen aber nach wenigen Wochen ab. Bürger sind vom Big-Data-Nutzen für Forschung überzeugt. Der Arzt wird nicht von der App ersetzt: Die Mehrheit der Patienten bespricht die App-Empfehlungen mit ihrem Arzt. In der Vielfalt der digitalen Gesundheitsanwendungen verbreiten sich derzeit Coaching-Apps und die Online-Zweitmeinung am stärksten. Weiterlesen →

Regierungsberater drängen auf mehr E-Health: Die Digital-Therapie

Ob Telemedizin, besser vernetzte Patientendaten oder Pflegeroboter: Mehr Hightech im Gesundheitswesen wäre ein Segen, sagen 20 hochrangige Experten aus Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft (Fachforum Digitalisierung und Gesundheit). Und drängen die Regierung zum Handeln. Am 16. Mai überreichen sie der Bundesregierung ihre Ergebnisse mit fünf zentralen Empfehlungen. Weiterlesen →


Geschrieben von am 3. Mai 2017
Kennzeichnung: , , , , , , , , ,