Die BiM-Linktipps der Woche #16

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

Hausgemachte Start-up-Förderung: Der TK-Accelerator kommt!

Die Health-i Initiative der Techniker und des Handelsblatts wird dieses Jahr fortgesetzt und sogar erweitert. Start-ups haben über den Health-i Award hinaus die Chance, an einem TK-eigenen „Accelerator“-Programm teilzunehmen. Während des 100-tägigen Bootcamps bekommen drei ausgewählte Gründerteams Mentoren von der TK zur Seite gestellt, die ihnen bei einer passgenauen Weiterentwicklung ihrer Idee helfen. Bewerbungsschluss für Health-i Award und TK-Accelerator ist der 15. Juni 2017. Weiterlesen →

Apple soll an Diabetes-Sensoren arbeiten

Der Tech-Konzern aus Cupertino möchte laut einem Bericht des Senders CNBC im großen Stil in die Medizintechnik einsteigen. Ein geheimes Team von 30 Wissenschaftlern entwickelt demnach Sensoren zur Behandlung von Diabetes. Sollte es Apple gelingen, Sensoren zu entwickeln, die die Haut unter anderem mit Hilfe von Licht durchdringen, wäre das ein großer Durchbruch in der Biomedizin. Weiterlesen →

Gesundheitsnetzwerker – Visionen für die medizinische Zukunft

Beim 12. Kongress für Gesundheitsnetzwerker in Berlin haben sich die Akteure des Gesundheitswesens getroffen, um sich mit der Zukunft der Gesundheitsversorgung zu beschäftigen. Ein zentrales Thema war die fortschreitende Digitalisierung. esanum hat hierzu Dr. med. Dominik Pförringer, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie am Klinikum rechts der Isar, interviewt. Er forscht auf dem Gebiet der Digitalisierung und Versorgungsforschung. Vorteile der wachsenden Vernetzung sieht er in der Behandlungs- und Prozessoptimierung. Beides führt zu einer Kostenreduktion. Weiterlesen →

Künstliche Intelligenz sagt Herz-Kreis­lauf-Risiko besser voraus

Vier verschiedene Algorithmen des maschinellen Lernens haben in einer Studie kardiovaskuläre Ereignisse von Hausarztpatienten in Großbritannien besser vorhergesagt als die geltenden Leitlinien kardiologischer Fachgesellschaften. Weiterlesen →

Verily möchte ‚Perfekte Gesundheit‘ mit 300 Mio. Dollar-Studie neu definieren

Die Google-Schwester Verily hat das schon seit langer Zeit in Planung befindliche Project Baseline offiziell gestartet. Mit der Baseline Study möchte Verily herausfinden, was „Gesundheit“ eigentlich ist und diese durch handfeste biologische Werte definieren. Dazu betreibt die Alphabet-Tochter einen enormen personellen und finanziellen Aufwand. Verily sucht ab sofort 4.000 Studienteilnehmer. Weiterlesen →


Geschrieben von am 20. April 2017
Kennzeichnung: , , , , , , , , ,

Die BiM-Linktipps der Woche #22

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

10 eHealth-Startups, die die Medizin verändern werden

eHealth ist eines der Trendthemen in der deutschen Gründerszene, doch die strikten Regulationen in diesem Bereich bringen besondere Herausforderungen mit sich. Die Ärzte-Community coliquio stellt 10 vielversprechende eHealth-Startups vor, die diese Hindernisse überwinden und sich gerade am Markt etablieren. Weiterlesen →

Universitätsklinikum Regensburg: Darmerkrankungen per App kontrollieren

Zum Welttag für chronisch entzündliche Darmerkrankungen am 19. Mai 2016 hat die Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I des Universitätsklinikums Regensburg ein digitales Testsystem zur Überwachung von Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa eingeführt. Die Klinik ist die erste in Deutschland, die ihren Patienten das auf einer App basierende System anbietet und begleitet die Einführung mit einer wissenschaftlichen Studie. Weiterlesen →

Health-i Initiative: Im Juni starten die Campus Events

Die Health-i Initiative lädt Studierende und Absolventen ein, Geschäftsideen mit Gesundheitsbezug vorzustellen und sich Feedback von Startup-Experten einzuholen. Die Termine der vier Campus Events sowie die Mitglieder des Health-i Boards stehen mittlerweile fest. Vom Bundesverband Internetmedizin sind Dr. Markus Müschenich und Dr. Hans-Ulrich von Sobbe als Experten dabei. Weiterlesen →

helios.hub startet erste Kooperationen

Die HELIOS Kliniken starten mit sechs Gründerteams Kooperationen zur Evaluierung von Digital Health Anwendungen für Patienten. Die Bandbreite der Lösungen reicht von einer Gesundheitsakte über digitale Assistenten zum Selbstmanagement chronischer Erkrankungen hin zur Erfassung langfristiger Behandlungsergebnisse. Den Kooperationspartnern steht ein Netzwerk mit 112 Kliniken zur Verfügung, welches die Chance bietet, Testprojekte umzusetzen und mit Ärzten und Patienten gemeinsam den Nutzen von Anwendungen zu bewerten. Weiterlesen →

Forschung: Innovationsinkubatoren für Medizintechnik stehen fest

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat bekannt gegeben, welche fünf Industrie-in-Klinik-Plattformen bis zum Jahr 2019 weitere Fördermittel erhalten werden. Mit dabei ist auch die digitale Medizin. Besonders spannend: Der „Mental Health Incubator“ ist eine Kooperation zwischen dem Unfallkrankenhaus Berlin und Flying Health. Der Fokus liegt hier auf der Entwicklung neuartiger digitaler Anwendungen zur Diagnose und Therapie psychoneurologischer Erkrankungen. Weiterlesen →

KPMG-Klardenker: „E-Health: Wieviel Technologie verträgt das Gesundheitswesen?“

Während Datenschützer warnen, sehen Digital Health Startups Chancen im Wandel. Was bedeutet das neue E-Health-Gesetz für Unternehmen, Ärzte und Patienten? Was bieten Telemedizin, Wearables und Gesundheit-Apps schon heute? Und wie sieht das Gesundheitssystem der Zukunft aus? Darüber diskutierte Falko Brinkmann beim ersten, interaktiven „KPMG-Klardenker“-Livestream mit Experten aus der Wirtschaft, Startup-Szene und Medizin. Den Livestream gibt’s hier zum Nachschauen: Weiterlesen →


Geschrieben von am 31. Mai 2016
Kennzeichnung: , , , , , , , , , , , , , , ,

Die BiM-Linktipps der Woche #16

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

Startupbootcamp startet seinen ersten Digital Health Accelerator in Europa

Startupbootcamp, ein globales Netzwerk von Industrie-spezifischen Startup-Acceleratoren, hat seinen ersten Digital Health Accelerator in Europa geöffnet. Startups weltweit mit Fokus auf ‚behavior change’, ‚diagnostics & genomics’ oder ‚big data & analytics’ können sich für das dreimonatige Intensivprogramm bewerben, das am 7. November 2016 startet. Zehn herausragende Teams erhalten jeweils 15.000 Euro, frei nutzbare Coworking Büroplätze im Rainmaking Loft Berlin sowie exklusiven Zugang zu einem auf die Gesundheitsindustrie spezialisierten Mentoren-Netzwerk. Weiterlesen →

Patienten wollen Zugang zu ihren Gesundheitsdaten

Neun von zehn Bundesbürgern (87 Prozent) wollen direkten Zugang zu ihren persönlichen Gesundheitsdaten haben, die in Arztpraxen, Kliniken oder anderen Gesundheitseinrichtungen anfallen. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Bitkom ergeben. „Die Daten von Patienten liegen jedoch an den unterschiedlichsten Stellen und es ist für die Behandelten nicht immer leicht, überhaupt an sie heranzukommen“, so Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Weiterlesen →

conhIT 2016: AppCircus sucht die beste Gesundheits-App

Die zehn Finalisten des internationalen Wettbewerbs für Gesundheits- und Medizin-Apps stehen fest. Der Live-Pitch findet am 20. April 2016 um 14:00 Uhr auf der „mobile health ZONE“-Bühne der conhIT statt. Der Gewinner erhält eine Nominierung für die Mobile Premier Awards, dem weltweit größten App-Showcase auf dem „Mobile World Congress“ in Barcelona. Weiterlesen →

Erste private Krankenversicherung übernimmt Kosten für Tinnitus-Therapie-App „Tinnitracks“

Als erstes privates Krankenversicherungsunternehmen in Deutschland übernimmt AXA künftig die Kosten für die Therapie-App „Tinnitracks“. Krankenvollversicherte Kunden von AXA, die unter Tinnitus leiden, können die digitale Lösung als zusätzliche Behandlungsoption bei Tinnitus nutzen, ohne die Kosten selbst tragen zu müssen. Das Versorgungsangebot ist ab dem 16. Mai 2016 verfügbar. Weiterlesen →

Handelsblatt und Techniker Krankenkasse starten Health-i Initiative

Die neue Initiative besteht aus einem Award, einem Innovationstag mit Startups, Campus Events an deutschen Hochschulen sowie einem Board mit rund 50 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Meinung. Das Ziel ist es, die besten Innovationen und Ideen für ein vernetztes, zukunftsorientiertes Gesundheitswesen aufzuspüren und die zentralen Fragen und Herausforderungen zu diskutieren. Höhepunkt ist die Verleihung des Health-i Awards am 10. November 2016, mit dem Ideen, Projekte und Produkte in den drei Kategorien „Studenten“, „Startups“ und „Unternehmen“ ausgezeichnet werden. Interessenten können sich bis zum 30. Juni 2016 unter www.health-i.de bewerben. Weiterlesen →

Gesundheit ist Teamsache: MyTherapy-App mit neuer Team-Funktion

Medikamente richtig und regelmäßig einzunehmen ist nicht immer einfach – aber ausschlaggebend für den Therapieerfolg. Daher setzen viele auf die Hilfe ihres direkten Umfelds: Eine Studie unter MyTherapy Nutzern hat gezeigt, dass sich jeder Dritte zusätzlich zur App von seiner Familie an die Einnahme seiner Medikamente erinnern lässt. Mit der neuen Team-Funktion der MyTherapy-App wird das jetzt noch einfacher: Der Nutzer kann sich innerhalb der App mit seiner Familie verbinden und seine Medikation mit ihr teilen. Dadurch hat die Familie einen Überblick über die genommenen Medikamente, kann den Nutzer zur regelmäßigen Einnahme motivieren und ihn daran erinnern. Weiterlesen →


Geschrieben von am 19. April 2016
Kennzeichnung: , , , , , , , , , , , , , , ,

Die BiM-Linktipps der Woche #12

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

Zweite Runde: Diese drei Startups ziehen in den Merck-Accelerator ein

Die Gewinner aus Uganda, Deutschland und Israel ziehen gegenüber der Firmenzentrale in Darmstadt ein und haben sich gegen 200 Bewerber aus 33 Ländern durchgesetzt. Doch wer sind die drei Health-Startups und welche innovativen Ideen verfolgen sie? Matibabu ist eine App, mit der es möglich ist, Malaria ohne eine Blutprobe zu diagnostizieren. PEAT hingegen eine Software, die unter Einsatz von künstlicher Intelligenz, erkrankte Pflanzen mittels Bilderkennung entdeckt. Und Check-ER, ebenfalls eine App, möchte die Wartezeiten in Notaufnahmen verkürzen. Weiterlesen →

WHS Startup Track 2016: Bewerbungsphase gestartet

Ab jetzt können sich Gesundheits-Startups aus aller Welt für den WHS Startup Track 2016 bewerben. Gefragt sind Ideen, Techniken und Therapien für die Gesundheitsversorgung der Zukunft. Der Gewinner erhält exklusive Kontakte zu potenziellen Mentoren und Sponsoren aus dem globalen World Health Summit Netzwerk und ein individuelles Coaching. Bis zum 30. Juni 2016 ist eine Bewerbung möglich! Weiterlesen →

Herzinfarkt: Smartwatch rettet Kanadier Leben

Seiner mehr als 1.000 Euro teuren Apple Watch verdankt ein Kanadier sein Leben. Die Anzeige eines enorm hohen Pulswerts veranlasste ihn zu einem Notruf. Der Mann hatte einen Herzinfarkt und wurde gerettet. Weiterlesen →

Top Conferences for Digital Health Startups in Europe

Min-Sung Sean Kim, Partner bei XLHEALTH, hat eine Liste mit 20 europäischen Konferenzen für „Digital Health“-Entrepreneure erstellt, die es sich lohnt zu besuchen. Die nächsten Konferenzen sind das Startup Camp Berlin, die conhIT und die WIRED Health (alle im April 2016). Weiterlesen →

Apple announces CareKit, an app toolkit for hospitals

Apple hat auf seiner Keynote CareKit, ein Open-Source-Framework für Krankenhäuser und weitere Gesundheitseinrichtungen, vorgestellt. CareKit startet mit zwei Apps: eine für die häusliche Beobachtung von Parkinson und eine für die postoperative Gesundheitsüberwachung. Weiterlesen →


Geschrieben von am 22. März 2016
Kennzeichnung: , , , , , , , , , , ,

Die BiM-Linktipps der Woche #10

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

A startup’s guide to digital health accelerators in Europe

Min-Sung Sean Kim, Partner bei XLHEALTH, dem Berliner Venture Capital Fund mit Spezialisierung auf Startups der IT Gesundheitswirtschaft, hat eine Liste mit Acceleratoren erstellt, die in Europa ansässig sind und für den Bereich Internetmedizin interessant sind. Dabei zählt er mittlerweile 23 „Digital Health“-Acceleratoren. Weiterlesen →

Mobile World Congress 2016: Berliner Startup Mimi Hearing gewinnt Mobile Premier Awards

Zum zehnten Mal fanden in Barcelona die Mobile Premier Awards statt. Den Big Impact Award gewann das Digital Health Startup Mimi Hearing, welches sich auf das Testen des Hörvermögens spezialisiert hat und den Kopfhörer ohrschonend einstellt. Der Award steht für Apps, die den größten gesellschaftlichen Einfluss haben. Weiterlesen →

Digitaler Helfer: Erste Diabetes-App mit vollautomatischem Datenimport auch aus Insulinpens

Weniger Aufwand, mehr Sicherheit – mit der kostenlosen ESYSTA-App von Emperra, dem Digital Health Startup aus Potsdam, können Menschen mit Diabetes ab sofort Blutzuckerwerte, verabreichte Insulindosen sowie Broteinheiten schnell und einfach dokumentieren. Bei Patienten, die das gesamte ESYSTA-System nutzen, werden die Daten aus dem Insulinpen und dem Blutzuckermessgerät vollautomatisch in die App übertragen. Als Medizinprodukt nach CE (DIN EN ISO 13485) mit Anbindung an ein Onlineportal können die Daten dem Diabetesteam zur telemedizinischen Betreuung zur Verfügung gestellt werden. Weiterlesen →

DeepMind soll helfen, Leben zu retten

DeepMind engagiert sich jetzt auch im Gesundheitswesen: Google’s Profis für Künstliche Intelligenz haben angekündigt, eine ganze Reihe von Tools zu entwickeln, die Klinikpersonal bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen sollen. Den Anfang macht die iPhone-App „Streams“. Sie soll Patienten mit einem hohen Risiko für Nierenversagen identifizieren und die Info dann schnellstens weiterleiten. Weiterlesen →

60 Prozent der Großunternehmen treiben digitale Transformation nicht ernsthaft voran

Nur in 6 Prozent der deutschen Großunternehmen nimmt die digitale Transformation den höchsten Stellenwert der Entscheider ein. Als Haupthindernis nennen die Befragten die Verteidigung bestehender Strukturen, die fehlende Zeit und die fehlende Erfahrung bei nutzerzentriertem Vorgehen. „Wer jetzt nicht digitalisiert, überlässt die Wertschöpfung den großen Technologiekonzernen wie Google, Amazon oder Apple oder auch ganz neuen digitalen Angreifern, die in den Markt drängen“, mahnt Philipp Depiereux, Geschäftsführer der Digitalberatung etventure, die Zurückhaltung deutscher Konzerne an. Weiterlesen →

Samstagsessay: Die Verweigerung

Das deutsche Gesundheitssystem erfüllt die Ansprüche des modernen Verbrauchers längst nicht mehr. Der Abstand zur digitalen Vielfalt außerhalb wächst beinahe stündlich. Der mit den neuesten Produkten ausgerüstete Patient 2.0 erlebt Anbieter, die den Schritt in die Digitalisierung seit Jahren planen, aber ihn niemals tun und sich sogar verweigern. Dafür gibt es zwei entscheidende Gründe. Weiterlesen →


Geschrieben von am 8. März 2016
Kennzeichnung: , , , , , , , , , , , , , , ,

Die BiM-Linktipps der Woche #04

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

Tinnitracks bereitet mit Hilfe der Initiative „German Accelerator Life Sciences“ den Markteintritt in den USA vor

Das Medizintechnologieunternehmen Sonormed wurde als erstes Startup für den German Accelerator Life Sciences (GALS) ausgewählt. Die jetzt gestartete Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützt junge, deutsche Medizin- und Healthcare-Unternehmen bei der Expansion in den US-Markt. Der German Accelerator Life Sciences und Sonormed werden in den nächsten sechs Monaten am strategisch wichtigen Standort Boston den Markteintritt vorbereiten. Weiterlesen →

Call for Papers: Am Thema Digitalisierung kommt niemand vorbei!

Im Zentrum des 12. Gesundheitswirtschaftskongresses am 21. und 22. September 2016 in Hamburg steht das Thema Digitalisierung. „An diesem kommt auch in der Gesundheitswirtschaft niemand vorbei”, ist sich Gesundheitsunternehmer Prof. Heinz Lohmann sicher. „Viele Akteure ahnen heute noch gar nicht, wie dramatisch der Umbruch in den kommenden Jahren werden wird.“ Gründer und junge Unternehmer aufgepasst: Dieses Jahr besteht die Möglichkeit, aktiv an der Programmgestaltung des Kongresses mitzuwirken! Themenvorschläge zur ‘Digitalisierung in der Medizin‘ können bis zum 20. Februar 2016 eingereicht werden. Weiterlesen →

Sachverständigenrat legt Bericht zur „Digitalen Welt“ vor

Der Sachverständigenrat für Verbraucherfragen (SVRV) hat im Januar einen Bericht zum Verbraucherschutz in der Digitalen Welt an Bundesminister Heiko Maas übergeben. Die Stellungnahmen enthalten Empfehlungen, wie die Politik auf den Wandel in der Digitalen Welt reagieren sollte. Eines der drei Themen ist „Digitale Welt und Gesundheit: eHealth und mHealth – Chancen und Risiken der Digitalisierung im Gesundheitsbereich“.
Die Chancen der Digitalisierung können laut SVRV jedoch nicht verwirklicht werden, bevor zwei Voraussetzungen geschaffen werden, die bisher nur teilweise erfüllt sind: transparente und verlässliche (evidenzbasierte) Verbraucherinformation und Stärkung der Alltagskompetenzen der Verbraucher. Dazu folgende Empfehlungen:
1. Klare Kennzeichnung und Versorgung mit verlässlichen und transparenten Gesundheitsinformationen mittels eHealth und mHealth
2. Stärkung der Kompetenz der Verbraucher
3. Datenschutz ernst nehmen
Weiterlesen →

Hermann Gröhe, Gesundheitsminister: „Wir wollen die App-Entwickler auf ihrem Weg besser unterstützen.“

Im Rahmen des Get Started Gründerfrühstücks zum Thema Digital Health legt Jörg Land, Gründer und Geschäftsführer Sonormed GmbH (Tinnitracks), mehrmals den Finger in die Wunde. Prozesse im Gesundheitssystem würden teilweise „länger dauern als die Lebensdauer eines Startups“. Die deutschen Health-Startups würden deswegen immer öfter mit dem Gedanken spielen, in die USA zu gehen. Der Gesundheitsminister stimmt zumindest zu, man müsse in der Sache „beschleunigen“. Im Vorfeld der Veranstaltung stellte Gründerszene dem Minister Fragen zu jungen Unternehmen mit Medizin-Apps, strengen Regularien und neuen Geschäftsmodellen. Weiterlesen →

Medizin-Apps: Wenn das Smartphone zum Doktor wird

Apps können heute mehr als Schritte zählen: Sie behandeln Tinnitus und prüfen, ob ein Leberfleck bösartig ist. Doch wie seriös ist das? Gesundheitsminister Hermann Gröhe hat nun eine Studie in Auftrag gegeben, die erstmals einen strukturierten Überblick geben soll: Wie steht es um den Datenschutz? Wie transparent sind die Angebote? Und wie ist ihre medizinische Qualität? Weiterlesen →


Geschrieben von am 26. Januar 2016
Kennzeichnung: , , , , , , , , ,