gevko GmbH

„Gesundheit – Versorgung – Kommunikation“ – für diese Begriffe steht die gevko. Als AOK-Tochter entwickeln wir IT-Lösungen für eine einfache, wirtschaftliche und flexi­ble Um­set­zung von Selektivverträgen in der gesetzlichen Krankenversicherung. In Zusammenarbeit mit Soft­ware­häusern, Krankenkassen und Ärzten un­ter­stützen wir die Vertragspartner dabei, ihre Versorgungsverträge pro­fes­sionell, sicher und effizient zu managen.
Im April 2011 als Geschäftsbereich der AOK Systems GmbH gegründet, wurde die gevko zum 01.07.2012 zur gevko GmbH – einer eigenen Gesellschaft unter dem Dach der AOK Beteiligungsgesellschaft mbH. Was aus einer Initiative der AOK entstand, findet heute kassenartenübergreifend Unterstützung.
Das aus IT- und Versorgungsexperten bestehende Team setzt sich an den Standorten Berlin und Bonn dafür ein, eine qualitativ hochwertigere Gesundheitsversorgung mitzugestalten.

Die gevko programmiert keine Software. Sie entwickelt und veröffentlicht Spezifikationen (vereinfachend „Schnittstelle“ genannt) zur Abbildung von Versorgungs-/Selektivverträgen in Softwareprogrammen für Leistungserbringer (zum Beispiel für niedergelassene Ärzte, Krankenhäuser, etc.). Die Schnittstelle wird unter dem Namen S3C (Selektivvertrag Standard Schnittstelle Consortium) geführt.

Zur Website