Deutsche Gesellschaft für Vorsorge mbH

Das Online-Serviceportal „Meine Patientenverfügung“ (www.meinepatientenverfügung.de) ist eine gemeinsame Initiative der Unternehmen HBSN und MediaKom. Beide Unternehmen sind die Gesellschafter der Deutschen Gesellschaft für Vorsorge und seit mehr als 10 Jahren im deutschen Gesundheitswesen tätig. Mit rund 200 Mitarbeitern verfügen beide Unternehmen über eine ausgeprägte Expertise in den Bereichen Sozialversicherung, Prozessmanagement, Datenschutz und IT-Sicherheit. Typisch für inhabergeführte Mittelstandsunternehmen verbinden die Gesellschafter einen hohen Qualitäts- und Sicherheitsanspruch mit einer nachhaltigen und sozialverantwortlichen Unternehmensführung.

Zum Hintergrund: Nur jeder vierte Bürger hat bislang die bereits seit 2009 bestehenden rechtlichen Möglichkeiten zur Vorsorge für den Fall einer plötzlich eintretenden Einwilligungsunfähigkeit wie z. B. nach einem Unfall oder einem Schlaganfall genutzt und mit einer Patientenverfügung sowie einer ergänzenden Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung auch im Ernstfall die Wahrung der Selbstbestimmung sichergestellt. Mediziner beklagen dabei häufig viel zu unkonkrete und deshalb im Ernstfall nicht umsetzbare Verfügungen. „Wir wollen das ändern, das ist unser Anspruch und unsere Motivation!“ mit diesem Worten bringen die Gründer und Initiatoren ihre gemeinsame Vision auf den Punkt.

Erfahrungen im persönlichen Umfeld, Gespräche mit Experten und Betroffenen sowie eine Untersuchung der bestehenden Möglichkeiten zur wirksamen Vorsorge in gesundheitlichen Angelegenheiten haben die Gründer bereits im Jahr 2013 veranlasst, für diese komplexen Anforderungen ein innovatives Online-Serviceangebot zu entwickeln. Bislang bestehende Angebote (Formulare, Beratungsangebote, Ratgeber und Informationsschriften) sind nicht nur mit sachbedingten Vor- und Nachteilen verbunden, sondern auch mit deutlichen Grenzen hinsichtlich der Individualität, der Anwenderfreundlichkeit und der Wirksamkeit. Diese wollten und wollen die Gründer von „Meine Patientenverfügung“ nicht hinnehmen.

„Meine Patientenverfügung“ soll einen aktiven Beitrag dazu leisten, dass möglichst viele Menschen auch in der letzten Phase des Lebens im Fall einer vorliegenden Einwilligungsunfähigkeit weitestgehend selbstbestimmt leben und würdevoll sterben können. Durch die Überwindung der bislang bestehenden Hürden soll nicht nur die Zahl der Patientenverfügungen gesteigert werden, sondern auch die bislang häufig nur stark eingeschränkte Wirksamkeit von Patientenverfügungen durch die Beseitigung bestehender Schwächen deutlich verbessert werden.

Zur Website