Die BiM-Linktipps der Woche #04

Martin Schleicher, bekannt als ‘der gesundheitswirt‘, sammelt für uns Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Internetmedizin und stellt uns die spannendsten Links zusammen. Jeden zweiten Dienstag frisch im BiM-Blog!

Tinnitracks bereitet mit Hilfe der Initiative „German Accelerator Life Sciences“ den Markteintritt in den USA vor

Das Medizintechnologieunternehmen Sonormed wurde als erstes Startup für den German Accelerator Life Sciences (GALS) ausgewählt. Die jetzt gestartete Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützt junge, deutsche Medizin- und Healthcare-Unternehmen bei der Expansion in den US-Markt. Der German Accelerator Life Sciences und Sonormed werden in den nächsten sechs Monaten am strategisch wichtigen Standort Boston den Markteintritt vorbereiten. Weiterlesen →

Call for Papers: Am Thema Digitalisierung kommt niemand vorbei!

Im Zentrum des 12. Gesundheitswirtschaftskongresses am 21. und 22. September 2016 in Hamburg steht das Thema Digitalisierung. „An diesem kommt auch in der Gesundheitswirtschaft niemand vorbei”, ist sich Gesundheitsunternehmer Prof. Heinz Lohmann sicher. „Viele Akteure ahnen heute noch gar nicht, wie dramatisch der Umbruch in den kommenden Jahren werden wird.“ Gründer und junge Unternehmer aufgepasst: Dieses Jahr besteht die Möglichkeit, aktiv an der Programmgestaltung des Kongresses mitzuwirken! Themenvorschläge zur ‘Digitalisierung in der Medizin‘ können bis zum 20. Februar 2016 eingereicht werden. Weiterlesen →

Sachverständigenrat legt Bericht zur „Digitalen Welt“ vor

Der Sachverständigenrat für Verbraucherfragen (SVRV) hat im Januar einen Bericht zum Verbraucherschutz in der Digitalen Welt an Bundesminister Heiko Maas übergeben. Die Stellungnahmen enthalten Empfehlungen, wie die Politik auf den Wandel in der Digitalen Welt reagieren sollte. Eines der drei Themen ist „Digitale Welt und Gesundheit: eHealth und mHealth – Chancen und Risiken der Digitalisierung im Gesundheitsbereich“.
Die Chancen der Digitalisierung können laut SVRV jedoch nicht verwirklicht werden, bevor zwei Voraussetzungen geschaffen werden, die bisher nur teilweise erfüllt sind: transparente und verlässliche (evidenzbasierte) Verbraucherinformation und Stärkung der Alltagskompetenzen der Verbraucher. Dazu folgende Empfehlungen:
1. Klare Kennzeichnung und Versorgung mit verlässlichen und transparenten Gesundheitsinformationen mittels eHealth und mHealth
2. Stärkung der Kompetenz der Verbraucher
3. Datenschutz ernst nehmen
Weiterlesen →

Hermann Gröhe, Gesundheitsminister: „Wir wollen die App-Entwickler auf ihrem Weg besser unterstützen.“

Im Rahmen des Get Started Gründerfrühstücks zum Thema Digital Health legt Jörg Land, Gründer und Geschäftsführer Sonormed GmbH (Tinnitracks), mehrmals den Finger in die Wunde. Prozesse im Gesundheitssystem würden teilweise „länger dauern als die Lebensdauer eines Startups“. Die deutschen Health-Startups würden deswegen immer öfter mit dem Gedanken spielen, in die USA zu gehen. Der Gesundheitsminister stimmt zumindest zu, man müsse in der Sache „beschleunigen“. Im Vorfeld der Veranstaltung stellte Gründerszene dem Minister Fragen zu jungen Unternehmen mit Medizin-Apps, strengen Regularien und neuen Geschäftsmodellen. Weiterlesen →

Medizin-Apps: Wenn das Smartphone zum Doktor wird

Apps können heute mehr als Schritte zählen: Sie behandeln Tinnitus und prüfen, ob ein Leberfleck bösartig ist. Doch wie seriös ist das? Gesundheitsminister Hermann Gröhe hat nun eine Studie in Auftrag gegeben, die erstmals einen strukturierten Überblick geben soll: Wie steht es um den Datenschutz? Wie transparent sind die Angebote? Und wie ist ihre medizinische Qualität? Weiterlesen →


Geschrieben von am 26. Januar 2016.
Kennzeichnung: , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben

Kommentar