Kongress für Gesundheitsnetzwerker, 29. – 30. März 2017

In diesem Jahr stand der Kongress für Gesundheitsnetzwerker ganz im Zeichen der Digitalisierung. War das Thema vor Kurzem noch das Highlight einzelner Panels mit ausgewählten Rednern, so war in diesem Jahr Digitalisierung der Dreh- und Angelpunkt in vielen Kongressbeiträgen und wurde aus vielen unterschiedlichen Perspektiven betrachtet.

Auf dem Startup Parcours präsentierten sich auch in diesem Jahr eine Vielzahl an innovativen Startups aus dem Bereich Digital Health. Neben Cynteract, HappyMed, Heartbeat Medical, Imito und Therapio waren auch die Mitglieder des Bundesverbands für Internetmedizin Dipat, OneLife und Selfapy mit von der Partie.

Am 29. März fand die Diskussion „Rechtsfragen digitaler Medizin: Wo ist das Licht im Dschungel“ statt, an der neben Herrn Prof. Dr. Ehlers und Herrn Prof. Dr. Halbe auch Herr Rechtsanwalt Vorberg aktiv teilnahm.

In der Diskussion „Startups: Euer Produkt in zehn Jahren“, die am 30. März stattfand, hatten drei Gründer die Möglichkeit ihre Visionen und Pläne für das Gesundheitswesen der Zukunft aufzuzeigen. Vorträge hielten hier Nicolas Schulwitz, Geschäftsführer des BIM-Mitgliedes Patientus, Yannik Schreckenberger, Gründer von Heartbeat Medical, und Dr. Felix Cornelius, Geschäftsführender Gesellschafter von evivecare. Moderiert wurde das Panel von Christian Lautner, Co-Founder und Managing Partner vom Flying Health Incubator.

Die Planungen für den Kongress für Gesundheitsnetzwerker 2018 beginnen in naher Zukunft und wir können versprechen, dass insbesondere Startups gespannt sein dürfen.

 


Geschrieben von am 21. Juni 2017


 conhIT, 25. – 27. April 2017

 

Auf der diesjährigen ConhIT konzipierte der Bundesverband für Internetmedizin in der Mobile Health Zone zahlreiche Panels wie zum Beispiel die „Newcomer Startup Pitches“, in der drei neue Digital Health Startups ihre innovativen Ideen vorstellten. So handelt es sich bei HyHelp um eine digitale Lösung für bessere Hygiene im Krankenhaus. Das Startup Heartbeat Medical entwickelt eine Software zur Messung von Patient Report Outcome und das Unternehmen Affective Signals arbeitet an einer Software zur Erkennung von Depressionen.

Aber auch die älteren Hasen des Digital Health Bussiness kamen in diesem Jahr zum Zug. In dem vom BIM organisierten Panel zum Thema „Wachstumsstrategien für Digital Health Startups“, gaben Preventicus, Patientus und mySugr preis was ihre Wachstumsstrategien ausmacht. Das Erfolgsrezept für stetigen Wachstum liegt ihrer Ansicht nach in dem Eingehen von Kooperationen.

Neotiv, Heartbeat und Affective Signals bekamen in der Mobile Health Zone außerdem die Chance dem Bundesminister für Gesundheit Herrn Gröhe ihre innovativen Ideen zu präsentieren.

MySugr beweist, dass ein Europäisches Startup das Zeug dazu hat in den USA durchzustarten und gab in dem Panel „Von Deutschland in die USA – Startups berichten von ihren Erfahrungen im amerikanischen Gesundheitswesen“ Einblicke in ihren erfolgreichen Weg nach Amerika. Auch Jared Sebhatu vom German Accelerator Life Sciences teilte sein Wissen über die Möglichkeiten deutscher Digital Health Startups, die sich im amerikanischen Markt behaupten wollen.

Der Bundesverband für Internetmedizin freut sich darauf, auch im nächsten Jahr zahlreiche Panels zu spannenden Themen zu organisieren.

 


Geschrieben von am


World Health Summit Startup Track 2017: Jetzt bewerben

Insgesamt 25 Gesundheits-Startups werden zum World Health Summit 2017 nach Berlin eingeladen. Die zehn Finalisten präsentieren am 16.10.2017 ihre Ideen und Konzepte in einem Pitch vor internationaler Jury.

Schirmherr der Veranstaltung ist Bundesgesundheitsminister Hermann Grohe.

Hier geht es zur Bewerbung.

Weitere Informationen zum WHS Startup Track finden Sie hier: WHS Startup Track


Geschrieben von am 20. April 2017


World Health Summit in Berlin – 25% Rabatt für BiM -Mitglieder

Der World Health Summit ist eine der bedeutendsten internationalen Konferenzen im Bereich Global- und Public Health und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Präsidenten der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker. In diesem Jahr findet er vom 15. -17 Oktober 2017 in Berlin statt.

Der Vorstand des Bundesverbandes Internetmedizin hat mit den Organisatoren des World Health Summit für die Mitglieder des BiM einen Rabatt von 25% auf die Eintrittskarten verhandelt.

An drei Tagen präsentieren über 200 Sprecher in 40 Sessions aktuelle Entwicklungen aus Wissenschaft, Innovation und Politik.

Das Ticket ermöglicht Zugang zu:

  • World Health Summit 2017, 15.-17. Oktober 2017 (Sonntag-Dienstag), Kosmos, Karl-Marx-Allee 131a, 10243 Berlin
  • WHS Opening Ceremony and Reception, Sonntag, 15. Oktober, 17:00, Kosmos.
  • WHS Night mit WHS Startup Track 2017 Preisverleihung durch Gesundheitsminister Gröhe, Montag, 16. Oktober, 18:30, Kosmos

Das vollständige Programm des World Health Summit finden Sie hier.

 


Geschrieben von am


Anmeldung zum 3. gevko / GRPG Symposium in Berlin läuft

gevko 13.-14. SEp

Das eHealth-Gesetz ist gerade einmal sieben Monate in Kraft, da ist bereits von einem eHealth-Gesetz 2.0 die Rede. Zumindest wünschen sich Experten ein Nachlegen des Gesetzgebers, um der Digitalisierung im Gesundheitswesen über den Medikationsplan hinaus mehr Schub zu verleihen. Und was haben die Patienten von alledem? Mit Antworten auf diese und andere Fragen beschäftigt sich das Symposium am 13. und 14. September in Berlin. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Digitale Gesundheit – Innovationen im Gesundheitswesen auf dem Prüfstand durch den Patienten“.

Das AOK-Tochterunternehmen veranstaltet das Symposium gemeinsam mit der Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen (GRPG). Wie schon bei den Symposien 2014 und 2015 bietet die gevko einen Mix aus Vorträgen, Foren, Diskussionen und tieferen praktischen Einblicken in die Gesundheits-IT. Zu den Referenten der zweitägigen Veranstaltung zählen wie in den Vorjahren namhafte Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie Vertreter von Organisationen aus dem Gesundheitswesen.

Neben der übergeordneten Frage, wie die Patientenversorgung von der Digitalisierung profitieren kann, geht es auch um konkrete Projekte und Produkte der gevko und anderer Unternehmen sowie um innovative Finanzierungsmodelle.

Programm gevko-Symposium 2016 (PDF)


Geschrieben von am 31. August 2016


MEDICA EDUCATION CONFERENCE 14 – 17 NOVEMBER 2016 in Düsseldorf

logo_MEDICA_EDUCATION_CONFE

 

Zum dritten Mal veranstaltet die DGIM zusammen mit der Messe Düsseldorf die MEDICA EDUCATION CONFERENCE unter dem Motto „ SCIENCE MEETS MEDICAL TECHNOLOGY“. Sie bietet die einmalige Gelegenheit, sich im Rahmen einer wissenschaftlichen Fortbildungsveranstaltung während der Weltfachmesse für Medizintechnik, der MEDICA, über neue Techniken und deren medizinische Anwendung zu informieren. Mit der Fokussierung auf einzelne Themenbereiche pro Konferenztag und dem Angebot unterschiedlichster, teils international zertifi zierter, Workshops wie ACLS-Reanimation oder DEGUM-Sonographie, richtet sich die Konferenz an Mediziner aller Fachbereiche – aus Klinik und Praxis – sowie an alle medizinisch und medizintechnisch Interessierten in Wissenschaft, Forschung, Entwicklung und Produktion. Neben dem interdisziplinären Angebot wird die Konferenz auch eine internationale Informations- und Networking-Plattform für die Anwendung von Medizin- technik bieten: Die Anzahl an englischsprachigen Veranstaltungen, die einen Fokus auf Medizintechnik haben, wurde aufgrund der hohen Nachfrage erhöht. Hierzu konnten zahlreiche international renommierte Referenten gewonnen werden.

Wir freuen uns sehr, Sie vom 14. bis 17. November auf der MEDICA
EDUCATION CONFERENCE zu begrüßen!

 

Programmeinsicht HIER


 

Veranstalter und Organisation:
DGIM – Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.
Geschäftsführer Max Broglie
Tel.: + 49 (0) 611 205 8040-0
Messe Düsseldorf GmbH
Conference Management
Lisa Hohenstatt
Tel.: + 49 (0) 211 4560-984, Fax: + 49 (0) 211 4560-8544
Für die Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH
im Auftrag der Messe Düsseldorf GmbH

 

Konferenzort:
Düsseldorfer Messegelände, Congress Center Düsseldorf (CCD Süd)

 

Termin und Öffnungszeiten:
14. – 17. November 2016, 9.00 Uhr bis 15.30 Uhr

 

AKTUELLE INFORMATIONEN:

Geschrieben von am 6. Juli 2016
Kennzeichnung: , , ,

Einladung Webinar „Qualitätssiegel Internetmedizin“ am 20.07.2016

Education Technology with Global Reach Solutions Art

Bringen Sie sich und Ihr Unternehmen auf den neusten Stand, denn es besteht ein wesentlicher Bedarf die Qualität der medizinischen Produkte transparent zu machen,  zu kontrollieren und nachzuweisen. Der Bundesverband Internetmedizin greift diesen Bedarf auf und hat als erstes ein Qualitätssiegel für Internetanwendungen und entsprechende Applikationen der Medizin eingeführt.

Die Produkte und Startups erlangen durch diese Qualifizierung eine anerkannte Möglichkeiten Ihre Qualität zu dokumentieren.

  • Qualitätssiegel „Qualitätsprodukt Internetmedizin“
  • CE Zertifizierung als Medizinprodukt
  • Grundsteine für die qualitativen Anforderungen der FDA

Per Webinar haben Sie von jedem Standort die Möglichkeit kompaktes Wissen einzuholen. Per Chat können Sie direkt und in Echtzeit Fragen zum Thema stellen.

Das Webinar findet am Mittwoch, dem 20.07.2016, von 16.00 bis 17.00 Uhr statt. Die Teilnahme ist gratis.

Um sich als Teilnehmer anzumelden wenden sie sich bitte per Email an m.rassow@bundesverbandinternetmedizin.de

(Als Teilnehmer des Webinars können Sie sich ohne großen Aufwand von einem Standort Ihrer Wahl mit einem Computer einloggen und Ihre Fragen per Chat einreichen. Einzige Bedingung ist eine durchschnittliche Internetverbindung. Sie können via Tablet, Desktop-Computer, Notebook oder sogar via Smartphone teilnehmen.)

Kontakt:

Bundesverband Internetmedizin e.V.
c/o Vorberg & Partner

Adresse: Vorsetzten 41, 20459 Hamburg
Tel.: +49 40 44 14 00 80 Fax: +49 40 44 14 00 899
Direktdurchwahl: +49 40 44 14 00 844

E-Mail: m.rassow@bundesverbandinternetmedizin.de

Web: www.bundesverbandinternetmedizin.de


Geschrieben von am 23. Juni 2016


World Health Summit 2016 Startup Track: Jetzt bewerben!

Der World Health Summit (WHS) findet vom 09. – 11. Oktober 2016 in Berlin statt. Um herausragende Ideen und innovative Business-Konzepte zu unterstützen, wird auch in diesem Jahr jungen Unternehmen auf dem Gebiet der globalen Gesundheit eine Stimme gegeben.

Der WHS Startup Track stellt herausragende Ideen und innovative Business-Konzepte vor, die das Potenzial haben, das Gesundheitswesen zu revolutionieren und die Gesundheit weltweit zu verbessern. Die Teilnahme am WHS bietet jungen Entrepreneurs drei Tage lang Zugang zu weltweit führenden Unternehmen aus Wissenschaft, Wirtschaft,Politik und Zivilgesellschaft. Die Veranstaltung gibt ihnen die Möglichkeit, Ideen mit führenden Köpfen der globalen Gesundheitssektoren und der Global Health Community auszutauschen sowie zukünftige Kooperationen aufzubauen. Darüber hinaus erhalten sie Kontakt zu potenziellen Mentoren.

Startups aus der ganzen Welt sind aufgerufen, sich zu bewerben. Der Antrag sollte aus einem zweiseitigen Pitchdeck bestehen und kann eine Beschreibung der potenziellen Mentor bedürfnisse beinhalten, die aus dem WHS-Netzwerk bedient werden könnten. Alle Details zur Bewerbung sind online zu finden: http://www.worldhealthsummit.org/the-summit/startup-track.html

Der Auswahlprozess berücksichtigt die Originalität des Konzepts, seine wirtschaftliche Leistungsfähigkeit  und vorrangig seine möglichen Auswirkungen auf das globale öffentliche Gesundheitsnetzwerk und die damit verbundene Effektivität.

Am 10. Oktober werden von 12:30 – 14:00 Uhr zehn Startups in jeweils drei Minuten ihre Konzepte vor Jury und WHS-Publikum im  Auswärtigen Amt Berlin präsentieren. Die Preisverleihung findet am Abend statt.

Mehr Informationen hierzu finden Sie untern diesem link: http://www.worldhealthsummit.org/the-summit/startup-track.html

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an: Start-ups@worldhealthsummit.org

Bewerbungsschluss  ist der 30. Juni 2016.

Kontakt:

World Health Summit
WHS Foundation GmbH
c/o Charité – Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin
Deutschland

E. contact@worldhealthsummit.org


Geschrieben von am 30. März 2016
Kennzeichnung: ,

11. Kongress für Gesundheitsnetzwerker. Vernetzte Visionen verwirklichen am 3. und 4. Mai 2016

Netzwerker_2015_1_1687

Vernetzte Visionen verwirklichen

Es bewegt sich was im Gesundheitswesen: Bewegte sich die App auf Rezept vor zwei Jahren noch am Rande des Vorstellbaren, werden heute täglich neue digitale Innovationen im Leistungsportfolio der Kostenträger vermeldet. Internetmedizin und digitale Vernetzung sind im Gesundheits- und Versorgungsalltag nicht mehr wegzudenken. Die Gesundheitsnetzwerker begleiten diese Entwicklungen, diskutieren die technischen sowie wirtschaftlichen Möglichkeiten und stellen Start-ups und ihre Ideen vor.

Dies alles gemeinsam mit dem Bundesverband Internetmedizin, der 2016 bereits zum dritten Mal dabei ist und als Programmpartner Impulse für die Zukunftsthemen der digitalen Vernetzung setzt: Die erste „App auf Rezept“ wurde auf dem Kongress für  Gesundheitsnetzwerker erstmals einem breiten Fachpublikum präsentiert

In diesem Jahr stellt der Kongress die Verwirklichung von Visionen in den Mittelpunkt – erste Erfolgsgeschichten können erzählt werden! Wie wird aus Ideen ein Geschäftsmodell? Welche Strategien haben traditionelle Unternehmen in der digitalen Welt? Und wie sind die rechtlichen Rahmenbedingungen um die Ideen auch zu verwirklichen?

Gelegenheit diese Fragen zu diskutieren und sowohl Start-ups wie auch etablierte Player im Gesundheitswesen zu treffen, dazu bietet sich beim XI. Kongress für Gesundheitsnetzwerker.

Am 3. und 4. Mai im Langebeck-Virchow-Haus in Berlin stellen sich erfolgreiche vernetze und sektorenübergreifende Gesundheitsprojekte ebenso vor wie ausgewählte Health-Start-ups ihre internetmedizinischen Produkte und Services. Die Mischung macht‘s.

Mitglieder des Bundesverbandes Internetmedizin erhalten unter Angabe Ihrer Mitgliedsnummer einen Sonderpreis von € 250,- (inkl. 19 % MwSt.) bei Anmeldung unter http://gesundheitsnetzwerker.de/bim/

Das komplette Kongressprogramm, die Anmeldung und weitere Informationen finden Sie ab sofort auf der neu gestalteten Webseite unter: www.gesundheitsnetzwerker.de


Geschrieben von am 1. März 2016
Kennzeichnung: ,

Digital Health Kongress der CDU-Fraktion in Berlin. Am Montag, den 14. März 2016

Berlin ist Startup-City, Berlin ist der Hot Spot für digitale Technologien. Diese Stärken und unsere einzigartige Wissenschafts- und Forschungslandschaft möchten wir nutzen, um die Gesundheitswirtschaft Berlins weiter voranzubringen.

Unser Ziel: Berlin soll die europäische Gesundheitsmetropole 2020 werden. Welches Potenzial hat Digital Health in Berlin? Was können wir tun, damit Berlin noch attraktiver für die Branche wird? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen müssen wir ändern, damit uns das Gesundheitswesen 4.0 helfen kann, gesund zu bleiben oder gesund zu werden? Sagen Sie uns, wie wir Berlin gemeinsam noch besser machen können.

Wir laden Sie herzlich zum Digital Health Kongress der CDU-Fraktion Berlin ein und freuen uns auf Ihre Ideen und Anregungen.

Florian Graf, MdA                                          Dr. Gottfried Ludewig, MdA
Fraktionsvorsitzender                                   Gesundheitspolitischer Sprecher

Anmeldungen werden ausschließlich über den Antwortbogen

oder per Email an mail@cdu-fraktion.berlin.de berücksichtigt.

Einladung & Programm DigitalHealth-Konferenz der CDU Fraktion Berlin

 


Geschrieben von am
Kennzeichnung: , , ,