medatixx ist Mitglied im BIM

Seit dem 1. April ist der Praxissoftwarehersteller medatixx Mitglied des Bundesverbandes Internetmedizin. Mit medatixx haben wir einen der führenden Anbieter für Praxissoftware für die Ziele des BiM gewinnen können. Dies erhöht die Chance, internetbasierte Anwendungen schneller im ambulanten Gesundheitssektor in Deutschland zu verbreiten. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit.“, so Dr. Markus Müschenich, Vorstand beim BiM.

Hier geht es zur Pressemitteilung von medatixx


Geschrieben von am 19. April 2017


Barmer GEK will mit Beitritt zum Fachverband BiM Qualitätsstandards in der Internetmedizin voranbringen

Der rasant wachsende Markt der Internetmedizin, der von der Telemedizin bis zur Gesundheits-App reicht, braucht nach Ansicht der Barmer GEK klare Spielregeln und Qualitätsstandards. Diese will die Krankenkasse im Sinne ihrer Versicherten maßgeblich mitgestalten. Sie ist deshalb dem Bundesverband Internetmedizin (BiM) beigetreten, der eben jenes Ziel verfolgt.

Sehen Sie unter folgendem Link die gesamte Pressemitteilung des Barmer-GEK: https://presse.barmer-gek.de/Internetmedizin

Kontakt

Bundesverband Internetmedizin e.V.
Frank Stratmann, Pressesprecher & Community Manager
Telefon: 0160 94736640
Mail: frank@betablogr.de

Barmer GEK
Athanasios Drougias, Unternehmenssprecher
Telefon 0800 332060 991421, Mobil 0170 76 14 752
Mail athanasios.drougias@barmer-gek.de

Presseabteilung der Barmer GEK

Athanasios Drougias (Leitung), Telefon 0800 33 20 60 99-1421
Sunna Gieseke, Telefon 0800 33 20 60 44-3020
E-Mail: presse@barmer-gek.de


Geschrieben von am 13. April 2016


xmachina ist Mitglied im Bundesverband Internetmedizin e. V. (BiM)

Ab sofort ist xmachina Mitglied im Bundesverband Internetmedizin e. V. (BiM).

xmachina steht für zukunftsweisende E-Health-Lösungen, medizinische Software (ISO13485 Zertifizierung), Healthcare-Apps und Gesundheitsmarketing. Das große Potenzial der E-Health-Branche haben wir schon lange erkannt. Bei unserem ersten Heidelberger E-Health-Tag im vergangenen Jahr brachten wir bereits die verschiedenen Branchenvertreter zusammen. Nun freuen wir uns über die Möglichkeit, die Entwicklung der Internetmedizin in Deutschland aktiv mitgestalten zu können“, so Klaus Mueller, Geschäftsführer von xmachina.

xmachina-zertifikat

BiM Mitglied xmachina

-> Download pdf  PM xmachina 28.01.2016

xmachina GmbH

Im Schuhmachergewann 6
69123 Heidelberg

Kontakt:

Telefon +49 6221 8220 0
Telefax +49 6221 8220 30
nachricht@xmachina.de

 


                        
Geschrieben von am 28. Januar 2016
Kennzeichnung: , , ,

Die Stiftung Münch ist neues Mitglied im Bundesverband Internetmedizin

logoSM_171

Den nicht rationierten Zugang zu medizinischer Versorgung für alle Menschen weiterhin zu ermöglichen – das ist das Ziel der Stiftung Münch.

Deshalb unterstützt die Stiftung Wissenschaft, Forschung und praxisnahe Arbeiten in der Gesundheitswirtschaft. Als Grundlage dient das von Eugen Münch entwickelte Konzept der Netzwerkmedizin. Die Stiftung Münch arbeitet unabhängig und stellt ihr Wissen öffentlich zur Verfügung. Um Projekte und Unternehmen zu unterstützen, die das zukunftsträchtige Konzept der Netzwerkmedizin voranbringen, kann sich die Stiftung Münch auch direkt an Vorhaben und Unternehmen beteiligen – z. B. mit der Beteiligung an Start-ups oder eigenen Firmengründungen.


Geschrieben von am 23. Juni 2015
Kennzeichnung:

YOODOC.com ist neues Mitglied im Bundesverband Internetmedizin

yoodoc logo new

 

YOODOC ist moderne Medizin. Wir sind weltweit das erste Onlineportal für Privat- und Selbstzahlerleistungen in den verschiedensten Bereichen der Medizin. Anbieter (z.B. Ärzte) stellen ihre Leistungen bei uns ein und Patienten finden die gesuchte Behandlung. YOODOC steht für Premiumqualität. Alle Anbieter werden von uns selber vorab geprüft und entsprechen damit weit mehr als den üblichen Qualitätsstandards.

YOODOC erklärt. Die Leistungen unserer Anbieter sind klar vorab definiert, ausführlich beschrieben und dadurch für Patienten verständlich und besonders attraktiv.

YOODOC vereinfacht. Die vorab definierten Beispiele in den verschiedenen Kategorien von YOODOC beinhalten schon ca. 95% des sogenannten medizinischen Standards für die jeweilige Behandlung. Anbieter können aber trotzdem Abweichungen oder Erweiterungen in einem zusätzlichen Textfeld eintragen und ihren Leistungen so eine persönliche Note oder besondere fachliche Ausrichtung geben.

YOODOC ist transparent. Telefon- und Email-Anfragen werden technisch zu 100% korrekt registriert und unseren Kunden auf Wunsch als monatliche Auswertung übergeben.

YOODOC ist neutral. Anfragen der Patienten werden direkt über E-Mail, Telefon oder Webseite zum jeweiligen Anbieter geleitet. Keine versteckten Kosten, keine Provisionen, keine Gutscheine. Genauso wenig gibt es bei YOODOC eine Mindestlaufzeit oder Vertragsbindung.

YOODOC hilft. Endlich müssen Sie als Patient nicht mehr suchen – sondern nur noch finden.
Kontaktieren Sie uns jederzeit gerne für mehr Informationen oder Feedback, wir freuen uns!
Viel Spass und viel Erfolg mit YOODOC.


Geschrieben von am
Kennzeichnung:

Healthcare IT-Solution GmbH ist neues Mitglied im Bundesverband Internetmedizin

Die Healthcare IT Solutions GmbH wurde im März 2010 als 100-prozentiges Tochterunternehmen des Universitätsklinikums Aachen gegründet. Sie widmet sich der Entwicklung, Vermarktung und dem Betrieb IT-gestützter Lösungen, mit denen sich stationäre, ambulante und sektorübergreifende Behandlungsprozesse möglichst effizient gestalten lassen. Im Fokus stehen Telematikanwendungen und Mehrwertdienste im Gesundheitswesen, speziell rund um die elektronische FallAkte.

Ein besonderes Anliegen des Unternehmens ist es, eFA-Dienste möglichst breit zugänglich zu machen: Kliniken, niedergelassene Ärzte und Verbünde sollen – ohne aufwendige technische Vorbereitungen und künftig bald bundesweit – einen Zugang zu eFA-Netzen erhalten können. Dazu betreibt Healthcare IT Solutions das Portal FallAkte Plus. Basis sind die öffentlich zugänglichen und lizenzfreien eFA-Spezifikationen, die vom Verein elektronische FallAkte e.V. getragen werden. Da derzeit nur wenige Krankenhäuser und Arztpraxen über standardisierte eFA-Schnittstellen in ihren Klinikinformations – und Arzt-Arbeitsplatzsystemen verfügen, bietet FallAkte Plus auch einen webbasierten Zugang an.
FallAkte Plus hat sich im medizinischen Alltag bereits intensiv bewährt: Über das Portal laufen unter anderem sämtliche eFA-Anwendungen des Universitätsklinikums Aachen, im Echtbetrieb werden bereits drei Kooperationsprojekte mit unterschiedlicher fachlicher Ausrichtung und einer Vielzahl externer Partner erfolgreich in der effizienten Zusammenarbeit unterstützt.

Healthcare IT Solutions kann auf einen Pool erfahrener IT-Experten am Universitätsklinikum Aachen zurückgreifen, die mit den speziellen Anforderungen an IT-Lösungen für Ärzte und Kliniken sowie mit typischen Procedere im Gesundheitswesen bestens vertraut sind. Die sensiblen medizinischen Daten bleiben zudem in einem klinischen Umfeld und sind bestmöglich geschützt.

http://www.hit-solutions.de/

 


Geschrieben von am 18. Juni 2015
Kennzeichnung:

sedon GmbH ist neues Mitglied im Bundesverband Internetmedizin

Die sedon GmbH wurde gegründet von der Gesundheitsunternehmerin Brigitte Heuser mit dem Ziel, Lösungen zur Steigerung der Vitalität und des ganzheitlichen Wohlbefindens anzubieten. Alle sedon Lösungen haben eines gemeinsam. Sie basieren auf dem Wissen um die Wirkungskräfte der Natur und verstärken sich syrnergetisch. Jede Lösung wurde intensiv von sedon erprobt und hinsichtlich ihrer nachhaltigen Wirkungsweise getestet.

Die Zielsetzung von sedon,

– die Balance von Körper, Geist und Seele zu fördern,

ist ein persönliches Anliegen von Brigitte Heuser und prägt die Unternehmenskultur von sedon. Achtsamkeit, Ehrlichkeit und Respekt im Umgang sind wesenliche Elemente des Verhaltenskodex, die von allen sedon Mitarbeitern und Partnern konsequent gelebt werden.

Wichtiger Baustein für die Zufriedenheit der Kunden ist das sedon Gesundheitszentrum, das kurz vo der Eröffnung steht. Mit einem umfangreichen Vortrags- und Trainingsprogramm informiert das Team von Brigitte Heuser ausführlich über die Wirkungsweise und Handhabung der sedon Lösungen und zukünftige Weiterentwicklungen. Alle Lösungen können direkt Ort ausprobiert werden. Im Gespräch mit Gleichgesinnten können dort Erfahrungen ausgetauscht werden.

Alle sedon Lösungen sind in ihrer Wirkungsweise wissenschaftlich evaluiert und eine wirkungsvoller Ergänzung der Schulmedizin. Sie regen die Selbstheilungskräfte des Körpers an, um eine größtmögliche Regenerationsfähigkeit zu erreichen.

http://sedon.de/

 


Geschrieben von am
Kennzeichnung:

Catalyst42 GmbH ist neues Mitglied im Bundesverband Internetmedizin

Mobilizing healthcare in Germany

We’re building apps that will make life easier for doctors in Germany.

Our apps will provide instant, accurate treatment recommendations through a user-friendly interface. No more sifting through dense medical documents or struggling with complicated manuals.

With our apps, doctors will have the latest tools of modern medicine at their fingertips.

http://www.catalyst42.com/


Geschrieben von am
Kennzeichnung:

viomedo ist neues Mitglied im Bundesverband Internetmedizin

viomedo logp

 

Seit diesem Jahr bietet die Internetplattform viomedo Patienten den einfachsten Zugang zu klinischen Studien und innovativen Behandlungansätzen innerhalb Deutschlands. Bei viomedo stehen immer die Patienten im Vordergrund – und die sollen bestenfalls schon heute von der Medizin von morgen profitieren.

In wenigen Schritten begleitet viomedo Interessierte von der ersten Berührung mit dem Thema klinische Studien bis zum persönlichen Kontakt mit dem betreuenden Arzt:

  • Mittlerweile fast 2.000 Studien aus Wissenschaft und Wirtschaft eröffnen neue Behandlungsmethoden zu fast jeder Erkrankung – von Arthrose bis Zuckerkrankheit
  • Auf Basis leicht verständlicher Details zu jeder Studie entscheiden die Patienten selbst, welche davon in Frage kommt
  • Direkt über die Plattform können sie Kontakt mit dem zuständigen Studienzentrum aufnehmen, nach einem persönlichen Gespräch vor Ort liegt die letzte Entscheidung über eine Teilnahme bei den Patienten

viomedo bietet mit seiner Benutzerfreundlichkeit, der Bandbreite an aktuellen Studien und dem Kontakt zu Studienzentren die zentrale und unabhängige Anlaufstelle für klinische Studien im Internet.

www.viomedo.de

Gruppenbild

Bildunterschrift: Die drei Köpfe hinter viomedo von links nach rechts: Alexander Puschilov, Tim Seithe, Stefan Nietert

„Arthrose“ ( https://www.viomedo.de/klinische-studien/arthrose)


Geschrieben von am 9. Juni 2015
Kennzeichnung:

bio.logis Group ist neues Mitglied im Bundesverband Internetmedizin

Logo bio.logis GIM

 

bio.logis Group ist Mitglied im BiM e.V.

bio.logis Group:
bio.logis Genomic Healthcare GmbH
bio.logis Genetic Information Management GmbH
bio.logis Zentrum für Humangenetik

Ziel der Unternehmensgruppe ist es, genetische Informationen so aufzubereiten, dass sie für bessere medizinische Entscheidungsfindungen und personalisierte Therapieansätze genutzt werden können. Um die zunehmend großen Mengen an individuellen Daten in medizinische Empfehlungen zu übersetzen, sind IT-Werkzeuge entwickelt worden. Das Herzstück dieser neuen IT-Lösungen ist „GIMS“, ein genetisches Informationsmanagement-System. GIMS wurde von der bio.logis Genetic Information Management GmbH (GIM) entwickelt, einem Unternehmen unter dem Dach der bio.logis Genomic Healthcare GmbH (GH).

bio.logis Genetic Information Management GmbH (GIM):
automatisiert aufbereitete Interpretationen von Genanalysen

Das bio.logis GIMS ermöglicht die IT-gestützte Aufbereitung großer Mengen genetischer Informationen in Kombination mit klinischen Fragestellungen und macht sie für medizinische Entscheidungen nutzbar. GIMS ist ein kontinuierlich wachsendes Expertensystem und stellt eine wichtige Voraussetzung für genombasierte personalisierte Therapieansätze dar. Hierbei wird ein besonderer Ansatz verfolgt: zunächst werden für ausgewählte genetische Varianten solche Interpretationsinhalte geliefert, deren Bedeutung wissenschaftlich dokumentiert ist. Für die Auswahl und Bewertung der wissenschaftlichen und medizinischen Inhalte sind ausgebildete Fachärzte und Fachwissenschaftler für Humangenetik zuständig, die die Expertensystemkomponente des GIMS kontinuierlich erweitern. Die von dem System anschließend weitgehend automatisiert erstellten Analysereports geben schließlich Aufschluss über individuelle genetische Dispositionen und können in die weitere medizinische Befundung eines Patienten nahtlos einfließen.

Erst die besondere Kombination aus DNA-Analyse, Befundinterpretation, intelligenten Automatisierungslösungen und digitalem Zugang zu verschiedenen Formen der Ergebnisdarstellung erlaubt die Optimierung von Therapien, Medikamentenauswahl und -einsatz sowie individuelle Präventionsmaßnahmen in großem Maßstab.

bio.logis Zentrum für Humangenetik:
Anwender und medizinische Befundung online

Das bio.logis Zentrum für Humangenetik nutzt als unabhängige und spezialisierte Praxis von Fachärzten für Humangenetik GIMS für die reguläre Krankenversorgung. Es ist zudem die erste ärztlich-diagnostische Einrichtung, die persönliche genetische Informationen über ein Internet-Portal als „PGS“ (Personal Genomics Services) zugänglich und medizinisch nutzbar macht. Dies geschieht, indem der Nutzer in seinem Account auf einem Portal über medizinisch relevante genetische Varianten informiert wird, fachärztliche Befundberichte und zusätzliche umfangreiche biologische sowie medizinische Erläuterungen dazu erhält. Dazu gehören unter anderem Informationen zur Wirkung von Medikamenten, zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten sowie zu Genvarianten mit deren Kenntnis gezielte Prävention zur Vermeidung negativer Gesundheitseffekte vermieden werden können (z.B. Thrombosen). Insbesondere die Kombination fachärztlicher Befundberichte mit Zugang zu hiermit verbundenen weiteren digitalen Informationen unter Berücksichtigung hoher Datensicherheitsstandards zeichnen bio.logis Zentrum für Humangenetik als weltweit erste medizinische Institution dieser Art aus.

Interessierte können sich über das Portal https://pgsbox.de zu verschiedenen Untersuchungssets, die in Form von PGS-Boxen offeriert werden informieren und zum bio.logis Zentrum für Humangenetik oder einem Partnerarzt Kontakt aufnehmen. Zur Analyse muss dann der jeweilige DNA-Träger (Blut-, Speichelprobe) eingeschickt werden. Um vollkommene Anonymität zu gewährleisten, werden die Probendaten und persönliche Angaben zum Patienten im Vorfeld und in den Datensystemen getrennt; die Probe kommt anonymisiert im diagnostischen Labor an und wird auch so weiterbearbeitet. Der Patient erhält anschließend die Zugangsdaten, um seine Befunde und Hintergrundinformationen online abzurufen; dabei werden auch die Sitzungsdaten der Online-Verbindung verschlüsselt. Bedeutung der Resultate und weitere Schritte können die Patienten und Ärzte auf Basis der zugänglichen Informationen miteinander besprechen.

—————————————————————————————————–

Weitere Informationen zur bio.logis Gruppe erhalten Sie unter https://gh.biologisgroup.com

 


Geschrieben von am 6. Mai 2015
Kennzeichnung: , , ,