Ausschreibung Bayerischer Innovationspreis Gesundheitstelematik

Im Rahmen des 3. Bayerischen Tages der Telemedizin verleiht die Bayerische TelemedAllianz am 25.03.2015 erstmals den Bayerischen Innovationspreis Gesundheitstelematik.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.telemedizintag.de/programm_ausschreibung.html; die Pressemitteilung dazu ist als Anlage hier beigefügt.

Sollten Sie Interesse haben den Teilnehmern des 3. Bayerischen Tages der Telemedizin die Kompetenzen Ihrer Einrichtung zu präsentieren, so können wir Ihnen neben der Ausstellung auch die Mitwirkung an unserem Workshop „Public Consulting“ und am  „Speed Dating“ am Nachmittag des 25. März anbieten. Beides sind Veranstaltungsangebote, die sich besonders an die Teilnehmer des Bayerischen Innovationspreises Gesundheitstelematik und an weitere Innovatoren und Start-ups der Gesundheitstelematik richten.

Wir rechnen beim 3. BTT mit ca. 500 Teilnehmern aus verschiedenen Berufsgruppen der Gesundheitsversorgung. Einige Angebote richten sich speziell an Ärzte, andere an potentielle Start-ups. Eine besondere Zielgruppe sind beim 3. BTT die Träger bzw. Betreiber von Pflegeeinrichtungen, sowohl frei-gemeinnützig als auch privatwirtschaftlich. Eingeladen werden die Repräsentanten der entsprechenden Verbände aus Bayern und dem Bundesgebiet.

Für weitere Informationen und die Klärung Ihrer Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Telefonisch kontaktieren Sie mich bitte über mein Mobiltelefon. Vielen Dank!

 

Beste Grüße

Christine Becker

—————————————-
Kennen Sie schon unseren Newsletter?
—————————————-
Bayerische TelemedAllianz (BTA)
Oberer Grasweg 50a
85055 Ingolstadt
Mobil: 0160-3647295
Tel.: 0841-3791639
Fax: 0841-3791284
E-Mail: becker@telemedallianz.de
Web: www.telemedallianz.de


Geschrieben von am 12. Dezember 2014
Kennzeichnung: ,

Mitgliederversammlung 2014 im Maschinenraum

 

 

Mitgliederversammlung im Maschinenraum

Passender konnte die Location nicht sein: Auf dem Feuerschiff am Hamburger Sporthafen trafen sich am Mittwoch die Mitglieder zur Jahresversammlung – im Maschinenraum, dort, wo früher Druckluft und Strom für seinen Betrieb erzeugt wurde. Der Rückblick von Vorstand Markus Müschenich auf die letzten Monate, die Präsentation der Projekte unserer Start-up`s und der Ausblick von Vorstand Sebastian Vorberg auf 2015 zeigte, mit wie viel Kraft und Energie wir alle unser Ziel, die Internetmedizin im Gesundheitswesen zu etablieren, verfolgen.

DSC_0306

DSC_0313

 

DSC_0496

DSC_0380

DSC_0360

DSC_0346

DSC_0347

DSC_0402

DSC_0410

DSC_0417

 

 


Geschrieben von am 27. November 2014


Smartpatient ist neues Mitglied im Bundesverband Internetmedizin

logo_smartpatient_large

smartpatient ist neues Mitglied im BiM e.V.
40% der Bevölkerung leiden unter einer oder mehreren chronischen Krankheiten. Für viele dieser Menschen bleiben die verordneten Therapien unter ihrem Potenzial. So werden laut WHO heute nur 50% der Medikamente verschreibungsgemäß eingenommen. Das zugrunde liegende Problem: Außerhalb der Arztpraxis sind Patienten bisher im Wesentlichen auf sich gestellt. Dort leidet die Therapietreue unter komplexen Therapien, motivatorischen Herausforderungen oder den Hürden des Alltags.

smartpatient unterstützt Patienten bei der konsequenten Umsetzung ihrer Therapie. Dafür entwickelt und betreibt das Münchner Unternehmen die App MyTherapy. Der preisgekrönte „Therapieassistent auf dem Handy“ motiviert den Patienten durch das gute Gefühl, die Gesundheit im Griff zu haben. Die App erinnert an alle wichtigen Therapiebestandteile, von Medikamenten über Aktivitäten bis zur Erfassung von Vitalwerten. Fast im Vorbeigehen erstellt MyTherapy ein Gesundheitstagebuch, das Nutzer gemeinsam mit ihrem Arzt zur Weiterentwicklung der Therapie nutzen können. Durch ein indikations-übergreifendes Konzept spricht die App gleichermaßen den frisch diagnostizierten Bluthochdruckpatienten und multimorbide Chroniker an.

Seit der Veröffentlichung im Herbst 2013 hat sich MyTherapy im deutschen iTunes-Store zum führenden Unterstützungsangebot für chronisch Kranke entwickelt. Inzwischen ist MyTherapy auch in weiteren europäischen Ländern verfügbar, eine Android-Version erscheint Anfang 2015. Für die Weiterentwicklung seines Angebots kooperiert smartpatient mit renommierten Partnern wie der Berliner Charité oder dem Münchner Klinikum Rechts der Isar. Industriepartnerschaften ermöglichen es smartpatient, das Angebot für Patienten kostenlos zu halten und zugleich personenbezogene Daten konsequent zu schützen.

 

smartpatient: http://www.smartpatient.eu

MyTherapy im AppStore: https://itunes.apple.com/de/app/mytherapy-tagebuch-erinnerung/id662170995?mt=8


Geschrieben von am


Berlin-Chemie ist neues Fördermitglied im Bundesverband Internetmedizin

Datei:Berlin-Chemie.svg

Berlin-Chemie ist neues Mitglied im BiM e.V.

BERLIN-CHEMIE entwickelt, produziert und vertreibt pharmazeutische Produkte

Die Berlin-Chemie AG ist eine deutsche Tochtergesellschaft der MENARINI-Gruppe, die seit Jahren einen führenden Platz im italienischen Pharmamarkt einnimmt.

In Deutschland hat sich Berlin-Chemie/Menarini durch die Vermarktung innovativer Arzneimittel einen Namen gemacht. Eine besondere Stärke ist unsere Präsenz bei Allgemeinmedizinern, Diabetologen und Kardiologen. Hier hat sich Berlin-Chemie/Menarini nicht nur durch ein modernes und umfangreiches Portfolio, sondern vor allem auch durch kompetente wissenschaftliche Beratung und Vermarktung als Partner der niedergelassenen Ärzte und Kliniken etabliert.

 

Die Abteilung Gesundheitsmanagement der Berlin-Chemie AG gestaltet regionale gesundheitliche Versorgung gemeinsam mit Ärzten und allen, die in vernetzten Strukturen Patienten leitliniengerecht mit innovativen Arzneimitteln behandeln.

Das Team Gesundheitsmanagement von Berlin-Chemie berät und unterstützt dabei Kooperationen im Gesundheitswesen aufzubauen und Strategien zu entwickeln.

Dabei setzen wir in der Versorgung auf leitliniengerechte strukturierte Behandlungen und die Abstimmung zwischen den Disziplinen und Sektoren. Wir schaffen Netzwerke zwischen Kliniken und Niedergelassenen, zwischen Allgemein- und Facharztgruppen und anderen Spezialisten. Die gemeinschaftliche Betreuung erzielt eine verbesserte Qualität der Behandlung und an einer effizienten Organisation partizipieren alle Beteiligten.

 

Vernetzung wird in Zukunft auch Verlinkung bedeuten. Diese neuen Möglichkeiten der Kooperation wollen wir begreifen und begleiten.


Geschrieben von am 21. November 2014


Pressemeldung: 12. November 2014 Bundesverband Internetmedizin unterschreibt Rahmenvertrag mit TÜV Reinland

Der Bundesverband Internetmedizin unterschreibt Rahmenvertrag mit TÜV Reinland

Der Bundesverband Internetmedizin (BiM) setzt sich dafür ein, dass in Deutschland die Internetmedizin mit allen Beteiligten und insbesondere mit dem kostbaren Know-how und der Unabhängigkeit der approbierten Ärzte voran gebracht werden kann. Die Qualität von Gesundheits-Services über das Internet ist für Anwender, Ärzte und Krankenkassen nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Ein Prüfsiegel von TÜV Rheinland macht zukünftig eine klare Differenzierung sicherer Angebote möglich. „Mit dem Rahmenvertrag zur Zertifizierung von Services in der Internetmedizin werden erstmals Standards gesetzt.

Mehr zum TÜV – Rahmenvertrag entnehmen Sie der beigefügte Pressemeldung.

-> Download pdf PM_BiM_TÜV_via BiM_JR_

______________________________________________________

Pressekontakt:

Julia Richter,
Telefon: +49 (0)40-44140080
Mobil: +49 (0)179-5053258


Geschrieben von am 13. November 2014
Kennzeichnung: , , ,

RTL AKTUELL ZEIGT EINEN BEITRAG ÜBER INTERNETMEDIZIN MIT RA VORBERG

Telemedizin vs. Internetmedizin

RTL aktuell berichtet über die Neuerungen der Medizin aus dem Internet. Rechtsanwalt Vorberg als Sprecher des Bundesverbandes Internetmedizin sprach über die neuen Entwicklungen in diesem Markt.

Bei dem folgenden Link beginnt der Beitrag ab Minute 12,17:

Hier geht es zum Beitrag von RTL aktuell


Geschrieben von am 30. Oktober 2014


Optretina ist neues Mitglied im Bundesverband Internetmedizin

OPTRetina Bild

Optretina ist neues Mitglied im BiM e.V.

„Weltweit könnten mehr als 80% der Fälle von Blindheit  geheilt werden, wenn diese richtig diagnostiziert und behandelt würden! Die heutige Anzahl von Patienten mit chronischen Krankheiten wie Diabetes und die Zunahme der älteren Bevölkerung macht ein einfaches, kostengünstiges und sicheres Screening und die Kontrolle der Netzhaut als Prävention von Augenerkrankungen unabdingbar. Sowie in entwickelten als auch in  Entwicklungsländern gibt es zu wenig Augenärzte und noch weniger Netzhautspezialisten, die die große Nachfrage von Patienten mit  Augen- und Netzhauterkrankungen abdecken können.

OPTRETINA SL ist ein spanisches Startup – Unternehmen, welches im September 2012 in Barcelona gegründet wurde. Optretina hat sich in Spanien zum Marktführer der  Telemedizin im Bereich Augenheilkunde entwickelt. Das Konzept von Optretina ist es, das Screening der Netzhaut zu vereinfachen, indem die Infrastruktur der Optikergeschäfte, eine starke Web-Plattform und ein Netzwerk von zertifizierten Netzhaut-Spezialisten genutzt werden. Optretina ist ein medizinischer Dienst, der dabei hilft potenzielle Patienten in einem früheren Stadium zu erkennen, und diesen dann einen Besuch beim Augenarzt oder einem Augenheilzentrum zu empfehlen, um eine endgültige Diagnose und eine adäquate Behandlung zu erhalten.

Optretina hat in Spanien bis zum heutigen Zeitpunkt mehr als  27.000 Fälle analysiert und wird im Jahr 2014 seine Tätigkeiten auf Deutschland, Portugal, Mexiko und Kolumbien erweitern. Optretina unterstützt außerdem die Continuous Medical Education der Optiker mit Web-Seminaren und E-Learning-Programmen. Optretina wird von  zahlreichen Vereinigungen von Medizinern, Augenoptikern und Patienten in Spanien unterstützt.


Geschrieben von am 28. Oktober 2014
Kennzeichnung: ,

AXA Krankenversicherung ist neues Mitglied im Bundesverband Internetmedizin

AXA Krankenversicherung ist neues Mitglied im Bim e.V.

Logo-bunt

Die AXA Krankenversicherung, mit Beitragseinnahmen im Jahr 2013 von mehr als 2,6 Milliarden Euro die Nr. 5 im inländischen Markt der privaten Krankenversicherung, zeichnet sich vor allem durch ihre innovativen Produkte und ihre Rolle als aktiver Gesundheitsmanager aus.
In ihrer seit Juli 2008 bestehenden Zweigniederlassung „DBV Deutsche Beamtenversicherung Krankenversicherung“ konzentriert sie das Segment des Beamtengeschäfts.

 

Der AXA Konzern zählt mit Beitragseinnahmen von 10,3 Mrd. Euro und mehr als 10.000 Mitarbeitern zu den führenden Erstversicherern in Deutschland. Die AXA Deutschland ist Teil der AXA Gruppe, einem der weltweit führenden Versicherungsunternehmen und Vermögensmanagement mit Tätigkeitsschwerpunkten in Europa, Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum.

 

Dr. Tom Albert

Leiter Unternehmensentwicklung

AXA Krankenversicherung AG

Colonia-Allee 10-20

51067 Köln, Deutschland
tom.albert@axa.de
Telefon: 0221 148-33218

http://www.axa.de/

 


Geschrieben von am 18. September 2014
Kennzeichnung: ,

Symeda ist neues Mitglied im Bundesverband Internetmedizin

Symeda ist neues Mitglied im BiM e.V.

Die symeda GmbH ist Ihr Experte für vernetztes Arbeiten im Gesundheitswesen.

Wir bauen Brücken, damit sich jeder seinen wichtigsten Aufgaben widmen kann: Ärzte dürfen wieder Ärzte sein, Therapeuten dürfen wieder therapieren, Patienten werden in ihrer Behandlung unterstützt.

Mit der symeda GmbH gewinnen Sie einen verlässlichen Partner, der Ihnen im IT-Bereich den Rücken freihält, damit Sie sich voll und ganz auf Ihre Kernaufgaben konzentrieren können.

2009 gründete Dr. Nils Hellrung die symeda GmbH. Ausgangspunkt der Gründung war der zunehmende Bedarf an Informationen und Kommunikationsmöglichkeiten, um immer komplexer werdende Dienstleistungsstrukturen effizient umsetzen zu können. Da es dabei immer um Personen geht, spielt auch die Datensicherheit eine wesentliche Rolle. Heute verfügt die symeda über ein umfassendes Sortiment aus Produkten und Bausteinen, mit denen sehr schnell komplexe Dienstleistungsprozesse abgebildet werden können. Für die Kunden der symeda bedeutet dies eine Maximierung ihrer Produktivität bei einer extrem kurzen Vorlaufzeit. Dies verhindert Fehlinvestitionen in große Standardprodukte, deren Funktionalität nur selten die eigenen Bedürfnisse abdecken.

Dr. Nils Hellrung war unter anderem an folgenden Publikationen beteiligt:

Telefon: 0531.7022 0160

www.symeda.de

info@symeda.de


Geschrieben von am 16. September 2014
Kennzeichnung: , , ,